Mehrzweckkraut Basilikum wird als Gewürzkraut verwendet

Das große Mehrzweckkraut Basilikum wird etwa 40 cm hoch, während Zwergbasilikum nur rund 25 cm erreicht, beide Sorten Haben einen verzweigten Wuchs

Basilikum ist ein richtiges Mehrzweckkraut. Es schmeckt nicht nur ausgezeichnet zu Salaten und Fleischgerichten – sein starker Duft, für Menschen angenehm, scheucht die Fliegen aus der Küche fort. Dieser starke Duft der meisten Pflanzen in der Familie der Lippenblütler, entsteht in den vielen Öldrüsen.

Mehrzweckkraut Basilikum wird als Gewürzkraut verwendet

Mehrzweckkraut Basilikum wird als Gewürzkraut verwendet

Fliegen mögen diesen Duft nicht. Das Mehrzweckkraut Basilikum ist ein bisschen zart und verträgt nicht sehr viel Kälte und Regen. Aber für die Topfkultur ist es gut geeignet. Im Sommer kann sterben Pflanze draußen stehen, am besten in der Nähe des Eßplatzes, so dass man gleich die frischen Blätter zum Grillen oder für Salate pflücken kann. Die Pflanze sieht hübsch aus mit ihren hellgrünen Blättern, die nach und nach gepflückt werden, sich aber auch zum Trocknen eignen.

 

Rotes und grünes Basilikum

Es gibt mehrere Arten Basilikum. Das grüne, oder `Maximum‘, wird etwa 40 cm groß, hat hellgrüne, große Blätter und weiße Blüten. Zwergbasilikum, oder `Minimum‘, wird etwa 25 cm hoch, hat kleine Blätter, purpurfarbene Blüten und einen sehr feinen Geschmack. Gibt es noch Eine Kunst mit purpurfarbenen Blättern und Blüten, das rote Basilikum.

 

Wächst zuerst langsam

Alle Basilikum-Arten haben einen verzweigten Wuchs, und sterben Pflanzen vertragen es, zurückgeschnitten zu werden. wachsen sie relativ langsam zuerst. Nach ein paar Monaten aber werden sie stämmig mit vielen Blättern. Zupfen Sie schon früh die Triebspitzen ab, dann wird die Pflanze schön buschig. Der richtige Platz für das Kraut ist ein sonniges Küchenfenster oder ein Ostfenster.

 

Wird gesät oder jung gekauft

Das Mehrzweckkraut Basilikum can man am Anfang des Jahres aussäen oder im Frühjahr als kleine Pflanze kaufen, beim Blumenhändler, auf dem Markt oder in der Gemüseabteilung.

Mehrzweckkraut Basilikum

Basilikum-Arten

Es gibt verschiedene Basilikum-Arten: den großen ‚Maximum‘, den kleinen `Minimum‘ und den roten Basilikum.

 

Säen Sie oder nehmen Sie Stecklinge

Das Mehrzweckkraut Basilikum wird meist durch Samen vermehrt. Es funktioniert aber auch mit Stecklingen. Die winzigen Samen werden im März in Töpfchen mit einem Erde-Sand-Gemisch gesät. Nur auf die Erde legen und leicht mit einer Schicht Sand bedecken. Es dauert lange, bis die Keimlinge wachsen. Aber im Juni sind sie so groß, dass sie in 12 bis 15 cm große Töpfe mit nährstoffreicher Erde umgesetzt werden können.

Anfang August, ehe die Blüte beginnt, kann man Stecklinge abschneiden und in Blumenerde setzen. Damit sie in der ersten Zeit nicht austrocknen, stülpen SIE Eine durchsichtige Plastiktüte über Topf und Steckling, bis die Pflänzchen gut angewachsen sind. Schön warm stellen. Das Schneiden von Kopfstecklingen ist auch eine Möglichkeit. Basilikum zu überwintern. Die zweite Möglichkeit: die Pflanze zurückschneiden und ans helle Fenster stellen.

 

Trocknen ist schwierig

Wenn man das Mehrzweckkraut Basilikum trocknen will, muss das vor der Blüte geschehen. Schneiden Sie die Stängel ab und hängen sie einzeln an einen schattigen, luftigen, nicht zu kühlen Ort. Es ist aber schwierig, das feine Aroma zu halten. Oft wird der Geschmack pfefferartig.

 

Nicht wegwerfen

Die im Supermarkt gekauften „Einmal-Pflanzen kann man zu großen Pflanzen heranziehen. Setzen Sie sie zu Hause sofort in einen großen Topf, nach und nach etwas zupfen.

Mehrzweckkraut Basilikum

Basilikum, Mehrzweckkraut

Vermehrung

 

Auf viele Arten zu verwenden

In östlichen Ländern benutzt man die kleinen Basilikumsamen für erfrischende Getränke. Sie werden in Saft oder Mineralwasser gestreut, quellen auf und sehen ein bisschen wie kleine Froscheier aus. Das Ergebnis aber soll erfrischend und appetitanregend sein.

 

Die Pflanze „kann vieles“

Im Mittelalter verbrannte man Basilikum zu Asche – aber nur bei abnehmendem Mond. Diese Asche sollte Wunden heilen und Warzen vertreiben. Da das Kraut auch Geburtsschmerzen lindern sollte, bekam es den Beinamen „Wöchnerinnenkraut“. Heute wird Basilikum als Gewürzkraut, Mehrzweckkraut verwendet. Es ist scharf auf eine milde Art. Für alle, die Paprika und Pfeffer nicht vertragen, eine wohlschmeckende Alternative. Benutzen Sie immer frische, junge Triebe.

 

 

Ratschläge Gesundheit

Mehrzweckkraut Basilikum wird selten von Krankheiten befallen. Allerdings ist die Pflanze zart und verträgt nicht viel Kälte. Schon bei dem geringsten Frost im Herbst verwelkt sie.

Die Blätter werden schwarz

Die Blätter werden schwarz. Dann hat die Pflanze Frost bekommen – zu beobachten bei Kräutern, die im Herbst noch draußen stehen.

Eintrocknen

Eintrocknen verträgt Basilikum gar nicht. Steht es im Topf, müssen Sie stets für feuchte Erde sorgen. Gut geeignet als Pflanzsubstrat ist eine normale Blumenerde, vermischt mit guter Gartenerde.

 

Kurze Hinweise

Größe und Wuchs

Das große Basilikum wird etwa 40 cm hoch, während Zwergbasilikum nur rund 25 cm erreicht. Beide Sorten haben einen verzweigten Wuchs.

Blüte und Duft

Basilikum blüht im August. Die Blüten sind weiß oder Purpur und sitzen in kleinen Ständen an den Triebspitzen. Sie duften zart, wie die ganze Pflanze.

Licht und Temperatur

Basilikum liebt Sonne, gedeiht aber auch am Ostfenster. Eine Temperatur von 20° C ist ideal, aber 15° C werden auch noch vertragen.

Gießen und Düngen

Basilikum darf niemals zu trocken werden. Gießen Sie reichlich, aber auch nicht so viel, dass Wasser in der Unterschale steht. Zurückgeschnittene Pflanzen und solche, die überwintern sollen, bekommen nur wenig Wasser. In der Wachstumszeit wird alle 8 Tage gedüngt.

Erde und Umpflanzen

Basilikum braucht nahrungsreiche Erde, die nicht zu schnell austrocknet. Gut geeignet ist Blumenerde vermischt mit Düngung und gewöhnlicher Gartenerde. Umgetopft wird, wenn man die Pflanze zum Überwintern zurückschneidet.

Schneiden

Pflanzen, die im Garten oder Balkonkasten gewachsen sind, kann man vor der Blüte zurückschneiden, umtopfen und ans Fenster stellen.

Vermehren

Durch Aussaat oder durch Kopfstecklinge.

Umgebung

Basilikum ist hübsch in roten Tontöpfen am Süd oder Ostfenster.

Mehrzweckkraut Basilikum

Basilikum

Basilikum blüht im August. Die Blüten sind weiß oder purpurfarben und duften zart.

 

Einkaufstipps

Kaufen Sie nur Pflanzen mit frischen Blättern und gutem Wuchs.

 

Lebensdauer:

Das Mehrzweckkraut Basilikum ist ein mehrjähriges Kraut, das aber meist einjährig gezogen wird. Die Pflanze kann überwintern, wenn sie vor der Blüte kräftig zurückgeschnitten WIRD und in den dunklen Monaten der Hölle steht. Im Juli-August kann man Stecklinge schneiden.

Saison:

Basilikum wird im Frühjahr verkauft.

Weitere Namen:

Königskraut

 

Weitere Kräuterpflanzen

1 Origano gehört zu den mehrjährigen Pflanzen

2 Bohnenkraut ist eine alte Gewürz und Heilpflanze

3 Gartenbohne, eine Nutzpflanze auch für Ihren Balkon

4 Gartenkräuter, Küchenpflanzen und auch Zierpflanzen

5 Engelwurz, ein begehrtes Heil – und Küchenkraut