Blumenfenster für alle Himmelsrichtungen

Blumenfenster, doch neben der Pflege gehört auch ein wenig Ahnung dazu, denn nicht jede Pflanze ist für jedes Fenster gleich gut geeignet

Blumenfenster, gibt es ein schöneres Fenster in einer Wohnung als eines, das mit Blumen gefüllt ist? Wenn diese dann noch in Mengen vorkommen, erweckt das Fenster fast den Eindruck eines kleinen Gewächshauses, das nicht nur den Pflanzen gut tut, sondern auch für den Bewohner eine tägliche Freude ist. Wir nennen hier Pflanzen für große und kleine Fenster und die verschiedenen Himmelsrichtungen.

Blumenfenster für alle Himmelsrichtungen

Blumenfenster, ein kleiner Garten im Zimmer

Nicht jeder von uns hat das Glück, hinterm Haus einen Garten zu besitzen, vielleicht sogar mit einem Gewächshaus, in dem es grünt, blüht und Früchte trägt. Aber jeder von uns hat Fenster in seiner Wohnung und kann diese mit etwas Mühe (und mit richtigen Pflanzen) in einen Zimmergarten verwandeln. Es kann ein Garten sein, der einem grünen Dschungel ähnelt oder, mit Kakteen und Palmen, an tropische Gegenden erinnert.

Natürlich gehören auch die blühenden Pflanzen dazwischen, die erst für die notwendigen Farbtupfer sorgen.

Glücklicherweise ist die Blumenpflege heute sehr viel einfacher und selbstverständlicher geworden als früher. Die Züchter haben von vielen Pflanzen robuste Sorten auf den Markt gebracht, mit denen auch Leute ohne den berühmten grünen Daumen ganz gut zurechtkommen. Etwas Pflege ist natürlich immer notwendig. Ganz von selbst wächst nun einmal nichts.

Doch neben der Pflege gehört auch ein wenig Ahnung dazu. Denn nicht jede Pflanze ist für jedes Fenster gleich gut geeignet. Die eine bevorzugt den schattigen Platz am Nordfenster, die andere liebt die grelle Sonne eines Südfensters.

Blumenfenster

Kräuter und Zierpflanzen fürs Blumenfenster 

Grünes auch am Küchenfenster. Hier ergänzen sich Kräuter und diverse Zierpflanzen

 

Nordfenster

Das Nordfenster wird von vielen Leuten oft übersehen. Weil sie meinen, hier gedeiht ja doch nichts. Das stimmt aber nicht. Eine ganze Reihe von Pflanzen gibt es, die sich an diesem nicht ganz so sonnigen Platz wohlfühlen. Zwar werden Sie hier nicht die Blütenpracht wie an anderen Fenstern erreichen – dafür aber kann es ein grüner Dschungel werden. Wer für Blüten schwärmt, der setzt zwischen das Grün am besten immer einige Saisonpflanzen, die nach einigen Wochen ausgewechselt werden.

 

Pflanzen für das Nordfenster

Alpenveilchen, Schusterpalme, Goldorange (Aucuba), Pellefarn, Philodendron, Nestfarn, Brutfarn,Gardenie, Efeutute (Epipremnum), Zierspargel, Cissus discolor, Mikrolepia, Monstera, Schwertfarn, Billbergia, Kanonierblume. Zierpfeffer, Zimmeraralie, Pantoffelblume, Efeu, Rhoeo, Einblatt.

Blumenfenster

Blumenfenster, Nordfenster

Auch an einem Nordfenster fühlen sich noch Pflanzen wohl. Wichtig ist besonders die richtige Auswahl

 

Südfenster

Das Südfenster ist in den meisten Wohnungen das Fenster im Wohnzimmer. Das Fenster also, in dem man am meisten Blumen haben möchte. Leider ist es für Pflanzen nicht immer ideal. Viele vertragen weder die hohen Temperaturen noch die grelle Mittagssonne, die es hier oft gibt. Wenn Sie in der Mittagszeit nicht für etwas Schatten sorgen – eine Gardine zwischen Pflanzen und Scheibe genügt – , gibt es oft Verbrennungen an den Blättern.

 

Pflanzen fürs Südfenster

Hibiskus, ältere Phoenixpalmen, Kakteen fast jeder Art, Schusterpalme, Schönmalve, Mittagsblume, Oleander, Rosmarin, Schraubenbaum (Pandanus), Zimmerlinde, Yucca, Aloe.

Blumenfenster

Blumenfenster, Südfenster

Ein sonniges Südfenster ist ideal für Pelargonien. Zartere Pflanzen etwas weiter nach hinten rücken

 

Ostfenster

Das Ostfenster kann manchmal etwas Ärger bereiten. Grundsätzlich aber ist es ein gutes Blumenfenster, das man richtig grün und üppig gestalten kann. Zunächst einmal wächst hier alles, was auch am Nordfenster wächst – nur noch ein bisschen besser. Außerdem blühen die Pflanzen hier besser. Vor allem die Saisonblumen halten es hier sehr lange aus, blühen oft den ganzen Sommer über.

Sehr dekorativ ist es, wenn man so ein Fenster mit Borden versieht und darauf kleine Pflanzen arrangiert. Morgens und den ganzen Vormittag über stehen diese dann wie dunkle Silhouetten vor dem licht und der sanften Sonne. Und viel Schatten werden sie im Zimmer nicht verbreiten, da die Pflanzen ja nicht allzu groß sind.

 

Pflanzen fürs Ostfenster

Ananas, Schönmalve, Erika, Asparagusarten, Goldorange (Aucuba), Strauchveronika (Hebe), Sansevierie, Efeutute (Epipremnum), Philodendron, verschiedene Farne, Schefflera, Efeu, diverse Palmen, Guzmanie, Zypergras.

 

 

Westfenster

Dies ist das Fenster der Wohnung, das den Tag verlängert. Etwa ab 13, 14 Uhr scheint hier die milde Nachmittagssonne hinein. Und sie hält vor, bis sie abends untergeht. Das Westfenster ist das Ideale für die meisten Zimmerpflanzen, vor allem, wenn man mittags etwas schattiert.

An einem Westfenster kann es nicht nur üppig grünen und blühen. Es ist auch ausgezeichnet zum Aufstellen von Saatkästen und Stecklingstöpfen. Denn Licht und Temperatur sind an diesem Fenster genau so, wie es der Nachwuchs braucht.

 

Pflanzen fürs Westfenster

Akazie, Zimmerginster, Myrte, Oleander, Zimmerlinde, Granatapfel, Apfelsinen – und Zitronenbäumchen, Azalee, Begonien, Dschungelglocke (Allamanda), Wachsblume (Hoya), Schiefteller (Achimenes), Leberbalsam (Ageratum), Spindelstrauch (Euonymus) und noch eine ganze Reihe anderer Pflanzen.

Blumenfenster

Eckfenster

In so einem Eckfenster entfalten sich Pflanzen in ganzer Pracht

 

Das große Blumenfenster

Das große Blumenfenster kann man natürlich besonders einfach mit Pflanzen dekorieren. Weil man sich hier hinsichtlich des Platzes keinerlei Beschränkungen auflegen muss. Stellen Sie ruhig Kletterpflanzen am Spalier aufs Fensterbrett, und lassen Sie Hängepflanzen von oben herunterhängen. An großen Fenstern kann man Pflanzen etwas weiter ins Zimmer rücken. Sie erhalten genug Licht.

 

Das kleine Blumenfenster

Wenn hier zu viele Pflanzen stehen, nehmen sie sich das Licht weg und berauben sich ihrer Wirkung. Deshalb sollten hier nur wenige Pflanzen stehen. Wenn Sie kleine Pflanzen nehmen, können Sie Grün und Blüte mischen.

 

Weitere Zimmerpflanzen

1 Pflanzen für grüne Anfänger z.B. Clivien und Zimmerlinden

2 Südfenster, Zimmerpflanzen die sich für das Fenster eignen

3 Zimmerpflanzen biologisch natürlich pflegen und halten

4 Bunte Blätter bei Zimmerpflanzen sehen sehr dekorativ aus