Der kletternde Baumfreund ist eine schöne einfache Pflanze

Der kletternde Baumfreund kann beachtliche Ausmaße erreichen, lange Triebe, die eine Stütze brauchen, auch die Blätter werden im Alter größer

Den Namen der kletternde Baumfreund bekam der Kletterphilodendron, weil er in der Natur gerne an den Baumstämmen hochwächst. Im Zimmer gehört der kletternde Baumfreund zu den ganz unkomplizierten und anspruchslosen Pflanzen. Der kletternde Baumfreund gehört zu den widerstandsfähigsten, die man im Zimmer kennt. Und im Laufe der Jahre können sie beachtliche Ausmaße erreichen – manchmal sogar so lang werden, dass man ihnen mit der Schere Einhalt gebieten muss.

Der kletternde Baumfreund ist eine schöne einfache Pflanze

Der kletternde Baumfreund ist Jamaika zu Hause

Die bekannteste kletternde Philodendronart ist P. scandens aus Jamaika. Er hat kleine, leicht herzförmige Blätter, die dunkel und etwas lederartig sind. Allerdings können die Blätter ihre Form im Alter verändern. Manchmal glaubt man dann, eine völlig neue Pflanze vor sich zu haben. Andere nahverwandte Kletterarten stammen aus Südamerika. P. erubescens aus Kolumbien hat in der Jugend grünlich-rote, später graue Stämme. Neue Blätter sind, bevor sie sich entrollen, von rosa-gefärbten Deckblättern umhüllt. P. tuxtlanum aus Mexiko sieht aus wie eine Kreuzung aus beiden Arten: dunkelgrün wie P. scandens, mit pfeilförmigen Blättern wie P. erubescens.

 

Tipp

Lange Luftwurzeln können Sie in die Erde stecken. Dann gedeiht der kletternde Baumfreund noch besser.

 

Nie in praller Sonne

Obwohl der kletternde Baumfreund zu den robusten Pflanzen gehört, gibt es einige Dinge, die ihm nicht ganz behagen. Das ist einmal die grelle Sonne am Südfenster. An einem schattigen Platz bleiben die Blätter kräftig grün. Kalkhaltiges Leitungswasser sollten Sie weicher machen, indem Sie über Nacht ein Torfsäckchen hineinhängen.

Der kletternde Baumfreund

Herzphilodendron

Der Herzphilodendron fühlt sich an einem sonnigen wie auch an einem schattigen Platz wohl. Am schönsten wird er aber, wenn er nicht unter zu starker Sonneneinwirkung steht.

 

Wächst senkrecht, aber auch waagerecht

Der kletternde Baumfreund ist nicht nur in der Natur etwas Besonderes. Auch als Zimmerpflanze verbreitet er einen Hauch von üppigem, exotisch wirkendem Grün in der Wohnung. Sein großer Vorteil dabei ist, dass er längst nicht so empfindlich ist, wie andere grüne Exoten. Von Natur aus ist ein Philodendron ein Bodendecker. der allerdings, um ans Licht zu gelangen, hoch hinauf in die Bäume geklettert ist. Eine Eigenschaft, die man auch in der Gefangenschaft ausnutzen kann.

Zum Beispiel in einem Wintergarten mit viel Platz. Hier kann die Pflanze als Bodendecker zwischen anderen wachsen und an einigen der größeren emporklettern. Sind die anderen zu schwach, sollte man dem Baumfreund ersatzweise eine Wand mit einem Spalier oder einen Moos Stab zum Festhalten anbieten.

Natürlich kann man diesen Effekt auch in einem Fenster nachahmen: einige Triebe senkrecht wachsen lassen, während sich andere über die Fensterbank schlängeln. Einen Moos Stab kann man selbst bauen: einen Stab mit Sumpfmoos umhüllen und plastikummantelten Draht darumbinden. Die Triebe am Stab festbinden. Wichtig: Das Moos täglich ansprühen.

Der kletternde Baumfreund

Philodendron tuxtlanum

Philodendron tuxtlanum kommt aus Mexiko und ist eine ganz neue Art. Er wird unter dem Namen „Tuxla“ verkauft.

 

Ratschläge Gesundheit

Blätter, die schlapp herabhängen

Blätter, die schlapp herabhängen, sind ein Zeichen für Zuwenig Wasser. Vor allem im Sommer müssen Sie gründlich gießen. Aber vermeiden Sie nasse Füße.

Die Pflanze wächst nicht

Wächst der kletternde Baumfreund nicht, kann ein zu kalter Platz, aber auch Nahrungsmangel daran schuld sein.

Blasse Blätter

Blasse Blätter mit braunen Flecken signalisieren einen zu sonnigen Platz. Stellen Sie die Pflanze schattiger.

Gelbe Blätter

Gelbe Blätter, die nach einiger Zeit abfallen, sind die Folge von zu nasser Erde. Erde austrocknen lassen und in Zukunft weniger gießen.

 

 

Kurze Hinweise

Größe und Wuchs

Der kletternde Baumfreund kann beachtliche Ausmaße erreichen. Besonders die kletternden Arten bekommen meterlange Triebe, die unbedingt eine Stütze brauchen. Auch die Blätter werden im Alter immer größer.

Blüte und Duft

Blüten sind bei der Zimmerkultur relativ selten. Die Pflanzen werden ihrer schönen Wuchsform und Blätter wegen gehalten.

Licht und Temperatur

Geben Sie der Pflanze einen hellen bis halbschattigen, vor Zug geschützten Platz. Pralle Sonne verträgt sie nicht gut. Philodendren vertragen das ganze Jahr über Zimmertemperaturen.

Gießen und Düngen

Im Sommer wird reichlich gegossen und alle 14 Tage gedüngt. Im Winter etwas weniger wässern und nur einmal im Monat düngen.

Erde und Umpflanzen

Junge Pflanzen werden im Frühjahr umgetopft, ältere nur noch alle paar Jahre. Nehmen Sie eine lockere, humusreiche Erde. Fertigerden sind dann geeignet, wenn Sie zuunterst in den Topf eine dicke Drainageschicht aus Kies einfüllen. Der Baumfreund ist übrigens auch gut für Hydrokultur geeignet.

Schneiden

Zu lange Triebe kann man zurückschneiden, am besten nach Beendigung der Wachstumssaison.

Vermehren

Am einfachsten durch abgeschnittene Triebspitzen, die sogar im Wasser Wurzeln bilden. Aber auch Blattstecklinge und Samen kann man zur Vermehrung benutzen.

Umgebung

Der kletternde Philodendron braucht ein bisschen Platz für seine langen Triebe. Denken Sie daran!

Der kletternde Baumfreund

Sehr lange, pfeilförmige Blätter

Manche Arten wie P. erubescens und P. domesticum haben sehr lange, pfeilförmige Blätter.

 

Einkaufstipps

Wenn Sie eine Pflanze kaufen, dann nur eine mit kräftiggrünen Blättern. Einen Baumfreund mit gelben Blättern lassen Sie besser stehen. Oft werden die Pflanzen mit einem Moosstab verkauft, an dem die Triebe angebunden sind.

 

Lebensdauer:

Eine dauerhafte Pflanze.

Saison:

Das ganze Jahr.

Schwierigkeitsgrad:

Eine einfache Pflanze.

 

Weitere Kletterpflanzen

1 Wilder-Wein ist eine schnell wachsende Kletterpflanze

2 Prunkwinden, pflegeleicht, schnellwachsend, giftige Pflanze

3 Duftwicken, duftende Kletterpflanzen, benötigen viel Licht

4 Cissus antarctica, Känguruhwein, Kletterpflanze

5 Brautschleier, schön, dekorativ und äußerst pflegeleicht

6 Bleiwurz gehört zu den Schling-Kletterpflanzen

7 Drillingsblume, eine Kletterpflanze ohne Anpassungsprobleme

8 Frauenhaargras ist eine Sumpfpflanze mit hängendem Wuchs

9 Grünlilie, auch Sekretärinnenblume oder Brautschleppe