Bunte Blätter bei Zimmerpflanzen sehen sehr dekorativ aus

Bunte Blätter bei Zimmerpflanzen, die bunten Blattpflanzen sehen das ganze Jahr über dekorativ aus, mit wenigen Ausnahmen wie etwa die Kaladie

Bunte Blätter bei Zimmerpflanzen, zwar ordnet sie der Botaniker in die Abteilung „Grünpflanzen“ ein – doch dagegen würden diese Pflanzen, könnten sie reden, protestieren. Und das zu recht. Denn von schlichtem Grün kann bei den buntblättrigen wirklich keine Rede sein. Im Gegenteil – manche von ihnen sehen aus, als ob sie in den Farbkasten gefallen wären, glänzen in Regenbogenfarben.

Bunte Blätter bei Zimmerpflanzen sehen sehr dekorativ aus

So wie zum Beispiel Kroton und Kaladie. Andere haben feine Pinselstrichmuster – als ob sich ein japanischer Maler an ihnen versucht hätte. Dazu gehören die ganzen Marantengewächse. Relativ häufig sind schmale Streifen – so wie bei Grünlilie und Zebrina, bei einigen Drachenbaumarten, aber auch der Neoregelia. Seltener dagegen so hübsche Pünktchen, wie sie die rosa-grüne Hypoestes vorweisen kann.

 

So schön wie Blüten

Alle dieser „musterhaften“ Grünen können durchaus mit blühenden Zimmerpflanzen konkurrieren. Wenn man sie auch manchmal ganz von nahem betrachten muss, um die feinen Muster richtig zu erkennen. Gegenüber den Blütenpflanzen aber haben sie noch einen großen Vorteil. Blüten erscheinen nur zu ganz bestimmten Zeiten – und halten nicht länger als einige Wochen.

Die bunten Blattpflanzen dagegen sehen das ganze Jahr über so dekorativ aus – mit ganz wenigen Ausnahmen wie etwa die Kaladie, die im späten Herbst ihre Blätter verliert und nur als wenig dekorative Knolle überwintert.

Bunte Blätter bei Zimmerpflanzen

Bunte Blätter bei Zimmerpflanzen Kaladie

Rot-, grün- und cremefarben sind die zarten durchscheinenden Blätter der Kaladie (Caladium).

 

Bunte Blätter bei Zimmerpflanzen, am schönsten sind junge Pflanzen

Ein Nachteil darf allerdings nicht verschwiegen werden. Gerade unter den Buntblättrigen gibt es einige, die mit zunehmendem Alter an Schönheit stark nachlassen. Dazu gehört die Buntnessel, aber auch die Iresine. Beide aber lassen sich leicht durch Stecklinge vermehren.

 

 

So bekommen die Blätter Farbe

Was wir an den bunten Pflanzen so schön finden, ist in den meisten Fällen eine Fehlentwicklung der Natur. Vor allem bei den weißlich – und gelbgemusterten Blättern (Panaschierungen) ist das der Fall. Hierbei handelt es sich um einen Mangel an Chlorophyll – die Blätter besitzen weniger Grünfläche.

Bei anderen, zum Beispiel beim buntblättrigen Zimmerahorn, ist eine Viruserkrankung die Ursache. Bei solchen Pflanzen wird Stecklings Nachwuchs auch wieder bunt. Vermehrt man sie aber durch Aussaat, sind die neuen (gesunden) Pflanzen einfarbig grün.

Genauso kann es Ihnen passieren, dass die Pflanzen plötzlich Muster als auch Farbe verlieren, wenn sie zu dunkel stehen. Dann nämlich müssen sie mehr Chlorophyll, also grüne Blattflächen, produzieren, um von dem wenigen vorhandenen Licht wenigstens so viel wie möglich verarbeiten zu können.

Zum Schluss noch ein Tipp: Beschränken Sie sich bei buntblättrigen Pflanzen auf ein Arrangement von höchstens zwei oder drei. Sonst geht viel von der tollen Wirkung verloren.

Bunte Blätter bei Zimmerpflanzen

Bunte Blätter bei Zimmerpflanzen, Kroton

In allen nur denkbaren Farben des Herbstes schillern die Blätter des Krotons (Codiaeum).

Bunte Blätter bei Zimmerpflanzen

Der Pfeffer(Piper)

Der Pfeffer(Piper): von oben Olivgrün mit rosa-weißlichen Flecken, von unten eher rotfleckig.

Bunte Blätter bei Zimmerpflanzen

Bunte Blätter bei Zimmerpflanzen, Buntnessel

Die prachtvollen rot-grünen Blätter der Buntnessel fühlen sich wie weicher Samt an.

Bunte Blätter bei Zimmerpflanzen

Bunte Blätter bei Zimmerpflanzen, Blattfarben und Blattmuster

Das Spektrum an Blattfarben und Blattmustern ist groß. Dies ist nur ein kleiner Überblick.

 

Weitere Zimmerpflanzen

1 Pflanzen für grüne Anfänger z.B. Clivien und Zimmerlinden

2 Südfenster, Zimmerpflanzen die sich für das Fenster eignen

3 Zimmerpflanzen biologisch natürlich pflegen und halten

4 Bonsai – Formen und Anziehen mit mehrere Methoden