Rasen Wässern mit den richtigen Methoden, Boden, Grassorte

Rasen Wässern mit System, der Rasen dankt es Ihnen mit intensivem und üppigem Grün, richtig gewässerter Rasen wird dicht und kräftig

Rasen Wässern; Ergänzung von natürlichen Ressourcen: Weil Grund – und Regenwasser meistens nicht genug Feuchtigkeit für den Rasen liefern, müssen Sie diesen Mangel ausgleichen.

Rasen Wässern mit den richtigen Methoden

Rasen Wässern mit den richtigen Methoden

Förderung des Wachstums: Wasser ist das Transportmittel für Nährstoffe. Es ermöglicht den Stoffwechsel der Pflanzen und fördert ihr Wachstum. Richtig gewässerter Rasen wird dicht und kräftig, ebenso wie die Wurzeln der Gräser. Dadurch wird der Rasen widerstandsfähiger gegen Krankheiten und Unkraut.

 

Der richtige Zeitpunkt zum Rasen Wässern

Sprengen und gießen Sie nie in voller Sonne. Die Wassertropfen wirken wie Brennglas und verbrennen die Pflanzen. Bester Zeitpunkt ist der frühe Morgen; dann können Wassertropfen noch bis zum Mittag abtrocknen. Auch abends können Sie wässern. Allerdings besteht bei vielen Pflanzen dann die Gefahr, dass die Feuchtigkeit über Nacht nicht abtrocknet und Pilzkrankheiten gefördert werden.

Rasen Wässern

Tipp

Ein Feuchtigkeitsmesser ist ein handliches Gerät, das misst, wie viel Wasser der Rasen speichert. Einfach in den Boden stecken und den Wert ablesen. Die Geräte gibt es im Fachhandel.

 

Wie viel Wasser beim Rasen Wässern?

Die Wassermenge, die Ihr Rasen benötigt, hängt von Boden, Grassorte und Klima ab. Sie können aber davon ausgehen, dass er in regenlosen Zeiten alle sieben bis zehn Tage gewässert werden muss, in Hitzeperioden alle drei bis fünf Tage. Rasen ist feucht genug, wenn Sie einen Schraubenzieher 15 bis 20 cm tief hineinstecken können. Wenn sich ein Fußabdruck im Rasen mit Wasser füllt, wässern Sie Zuviel und zu schnell.

Rasen Wässern

Pendelregner

Ein Pendelregner bewässert rechteckige Flächen

Rasen Wässern

Feuchtigkeitskontrolle

 

 

Bestimmung der Bewässerungszeit

Das brauchen Sie:

Regner, 10 Gefäße, je 2,5 cm tief, Uhr

Rasen Wässern

Gefäße aufstellen

Stellen Sie die zehn Gefäße rund um den Regner in jeweils unterschiedlichen Abständen bis zum Ende der Reichweite auf.

Rasen Wässern

Wässern Sie Ihren Rasen

Wässern Sie Ihren Rasen. Messen Sie, wie lange es dauert, bis die Gefäße voll sind. So lange sollte die Bewässerung jeweils dauern.

Rasen Wässern

Prüfen Sie schräge Stellen

Prüfen Sie schräge Stellen auf ablaufendes Wasser. Fließt Wasser ab, sprengen Sie dort wiederholt in mehreren Abständen.

Rasen Wässern

Wässern mit dem Schlauch

Kann kein Regner eingesetzt werden, wie etwa in schmalen Gärten, können Sie diesen Test auch beim Wässern mit dem Schlauch machen.

 

Tipp

Zeit Schaltuhren für den Wasser Anschluss erleichtern das Wässern. Einfach zwischen Wasserhahn und Gartenschlauch anschließen. Die Wasserzufuhr wird nach der eingestellten Zeit automatisch abgestellt.

 

Drei Methoden gegen Austrocknen

Rasen Wässern

Schnitthöhe höher einstellen

Stellen Sie die Schnitthöhe des Rasenmähers höher ein. Längere Grashalme vermindern die Verdunstung.

Rasen Wässern

Vertikutieren

Vertikutieren Sie den Rasen jährlich. Filz aus Wurzeln und Moos verhindert, dass Wasser an die Wurzeln gelangt.

Rasen Wässern

Lüften Sie den Boden

Lüften Sie den Boden. So erreicht das Wasser schneller die Wurzeln. Die Geräte gibt es im Fachhandel.

 

Pflege

Frühjahr

Installieren der Geräte

Wenn es warm wird, können Sie Anschlüsse im Garten öffnen und Geräte anschließen. Rasen vertikutieren.

Sommer

Wässern

Bei anhaltender Trockenheit alle drei bis fünf Tage wässern. Schnitthöhe des Rasens höher halten.

Herbst

Überholen der Geräte

Vor Winterbeginn Geräte reinigen und überholen. Im Freien liegende Wasserleitungen vor dem ersten Frost leeren.

 

Weitere Seiten zum Thema Rasen

1 Rasen pflegen, verbessern Sie das Aussehen des Rasens

2 Fertigrasen (Rollrasen) im Garten richtig verlegen

3 Rasen aussäen, den richtigen Zeitpunkt auswählen

4 Zierrasen und Blumenwiese, Punkte die Sie beachten sollten