Knöterich, Schwierigkeitsgrad, wächst im Jahr 2 bis 3 Meter

Teile die Seite, wenn sie dir gefällt. Danke

Knöterich ist jeder Boden recht, besonders ein kalkhaltiger, umgepflanzt wird nicht, die Pflanze lässt sich durch Aussaat oder Stecklinge vermehren

Der Silberregen ist eine kräftige und schnell wachsende Knöterich – Art, der in einer einzigen Saison mehrere Meter hoch werden kann. Wenn er blüht, sieht es aus, als ob ein Silberregen gefallen wäre.

Knöterich, Vermehren, Schwierigkeitsgrad, Pflanzen

Der Silberregen ist eine wahre Wunder Pflanze. Im Frühjahr klein gepflanzt, kann er im Herbst schon mehrere Meter lange Ranken vorweisen. Während man bei anderen Pflanzen darauf achten muss, dass sie wachsen, muss man ihn im Auge behalten, sonst überwuchert er alles. Geradezu unübertroffen ist er, wenn es darum geht, irgendwelche wenig schönen Dinge am Haus oder im Garten zu verstecken. In England trägt er auch den Namen „A mile in a Minute“ – eine Meile in der Minute.

 

Im Winter kahl

Nur im Winter sieht er manchmal etwas kläglich aus, wenn alle Blätter abgefallen sind. Diesen Anblick macht er aber im Frühjahr mit seinem rötlichen Austrieb und im Sommer mit den weiß-silbernen Blüten Rispen wett.

 

Tipp

In einem Neubau Garten sorgt ein Knöterich schnell für einen dichten Sicht- und Windschutz, wenn man ihn am Spalier hochzieht.

Knöterich

Hier umrankt der Silberregen eine Toreinfahrt und sorgt für ein grünes Willkommen. Wenn er Pfeiler oder ähnliches hat, worum er seine Ranken schlingen kann, wird jedes Spalier überflüssig. Schon nach kurzer Zeit ist dann vom Untergrund nicht mehr viel zu sehen.

 

Der Silberregen stammt aus Turkistan

Wir kennen verschiedene Knöterich Arten aus Turkistan. Früher trugen sie alle die lateinische Bezeichnung Polygon um, dann wurden die kletternden und schlingenden Arten in einer eigenen Gattung „Bilderdykia“ zusammengefasst; jetzt findet man sie als „Fallopia“.

 

Knöterich ist am schönsten im Sommer

Wenn die ersten Strahlen der Frühlingssonne erscheinen, dann bekommen auch die kahlen Stengel des Knöterich frische, hellgrüne Blätter. Bei einigen Arten sind die jungen Triebe sehr schön rötlich gefärbt.

 

Besonders schön im August

Ende Juli beginnt die Pflanze zu blühen. Zwar sind die einzelnen Blüten nur 6·8 mm groß, aber sie sitzen in dicken BIütenständen zusammen, so daß sie die Pflanze fast total bedecken. Zuerst sind die Blüten weiß; später nehmen sie einen silbrigrötlichen Ton an. Ein Silberregen, der in voller Blüte steht, sieht aus wie eine Kaskade winziger Silberperlen. Die Blüten halten bis zum Herbst, manchmal bis zum ersten Frost. Im Winter allerdings ist ein Knöterich ganz kahl.

 

Braucht ein kräftiges Spalier

Wenn der Knöterich nichts hat, was er sich festhalten kann, etwa vor einer glatten Wand, dann müssen Sie ein kräftiges Holzspalier bauen, das unter dem Gewicht der meterlangen Triebe nicht zusammenbricht. Wenn ihr Knöterich das Dach erreicht, müssen Sie aufpassen: Die Triebe sind durchaus in der Lage, Dachziegel hochzuheben. Am besten schneiden Sie üppig wuchernde Pflanzen in jedem Frühjahr vor dem Neuaustrieb kräftig zurück.

Knöterich kann man übrigens auch als Hecke ziehen. Dann muss man im ersten Jahr darauf achten, dass sich die Triebe nicht verschlingen. Im zweiten Jahr werden die vorgezogenen Pflanzen vor Maschendraht gesetzt und die Triebe daran horizontal festgebunden.

Knöterich

In jedem Frühjahr, eventuell auch ein zweites Mal im Sommer, sollte man der Schlingpflanze mit der Schere zu Leibe rücken. Sonst hat sie bald alles überwuchert.

 

Ratschläge Gesundheit

Ein Knöterich gehört zu den robusten Gartenpflanzen, bei denen man kaum Ärger mit Krankheiten und Schädlingen hat.

Blattläuse können natürlich immer mal vorkommen, wie bei allen Pflanzen. Wenn allerdings keine empfindlichen Pflanzen in der Nähe stehen, brauchen Sie nicht viel zu unternehmen. Der Silberregen gedeiht trotzdem recht gut.

Werden es zu viele Läuse, sollten Sie versuchen, sie mit dem scharfen Strahl des Gartenschlauches abzuspülen. Chemische Mittel sollten Sie möglichst nicht benutzen. Denn ein blühender Knöterich zieht eine Menge Insekten wie Bienen und andere an, die durch diese Mittel stark geschädigt oder getötet werden.

 

 

Tipp Einkaufen

Pflanzen mit offenen Wurzeln im Frühjahr oder Herbst pflanzen. Containerpflanzen können auch im Hochsommer eingesetzt werden.

 

Lebensdauer:

Eine mehrjährige Kletterpflanze.

Saison:

Blütezeit ist Juli bis Oktober.

Schwierigkeitsgrad:

Eine einfache Pflanze.

 

Andere Namen:

Klettermaxe oder – scherzhaft – Architektentrost.

Knöterich

Wenn Sie einen hässlichen Schuppen oder eine Wand schnell verschwinden lassen wollen, pflanzen Sie Knöterich davor.

 

Kurze Hinweise

Größe und Wuchs

Diese Schlingpflanze wächst wie Unkraut. Pro Jahr legt sie zwei bis drei Meter zu; insgesamt kann sie über 15 Meter hoch werden.

Blüte und Duft

Besonders an einem Sonnenplatz ist der Silberregen im Sommer über und über mit Blütenrispen bedeckt. Die einzelnen Blüten sind klein und weiß. Sie selbst duften kaum; aber die ganze Pflanze verströmt einen leichten Honiggeruch.

Licht und Temperatur

Silberregen wächst auch im Schatten; am besten allerdings gedeiht er an einem Sonnenplatz. Die Pflanze ist absolut winterfest.

Gießen und Düngen

Zu gießen brauchen Sie die Pflanze nur, wenn sie in Kübeln wächst. Einmal im Jahr sollten Sie um den Stamm herum etwas Volldünger in die Erde einarbeiten.

Erde und Umpflanzen

Knöterich ist jeder Boden recht, besonders aber ein kalkhaltiger. Umgepflanzt wird er nicht.

Schneiden

Wenn ein Knöterich anfängt, alles zu überwuchern, können Sie ihn mit der Schere in Zaum halten. Schneiden Sie, bevor sich die Blüten öffnen, am besten im Frühjahr.

Vermehren

Die Pflanze lässt sich durch Aussaat im Frühjahr oder durch Stecklinge im Sommer vermehren.

Umgebung

Alle Knötericharten sind dort gut geeignet, wo sie viel Platz zum Ausbreiten haben. Hässliche Gebäudeteile verschwinden innerhalb kurzer Zeit – deshalb auch der Name „Architektentrost“.

 

Weitere Kübelpflanzen

1 Bitterorange, eine weißblühende Kübelpflanze

2 Der Buchsbaum, eine ausgezeichnete Kübelpflanze

3 Engelstrompete, oder auch Engelsposaune genannt

4 Kübelpflanzen richtig pflegen, richtig Pflanzen