Papagei-Tulpen gedeihen am besten, wenn sie im Beet bleiben

Die lebhaften Papagei-Tulpen passen hervorragend in ein elegantes Umfeld, der Standort sollte vor starkem Wind und Regen geschützt sein

Papagei-Tulpen gehören zu den spät blühenden Tulpen und blühen im Mai zum Finale der Tulpen Saison in allen Farben des Regenbogens.

Papagei-Tulpen gedeihen am besten, wenn sie im Beet bleiben

Papagei-Tulpen gedeihen am besten, wenn sie im Beet bleiben

Die Blüten sind häufig zweifarbig geflammt oder unregelmäßig gezeichnet und öffnen sich zu stattlichen Kelchen mit schwarzen Staubgefäßen. Sie sind so schwer, dass sich die Stiele oft schlangenartig unter der Last krümmen. Jede Blüte erhebt sich über das typische Tulpen Laub auf breiten, lanzettlichen Blättern.

Einfarbige Sorten sind ‚Blue Parrot‘ (violett blau), ‚Black Parrot‘ (schwarz violett), ‚White Parrot‘ (weiß mit grünem Hauch) und ‚Red Parrot‘ (karminrot).

Zweifarbige Sorten ziehen die Blicke besonders an. ‚Estella Reijnveld‘ ist karminrot-weiß, die orangegelbe ‚Texas Flame‘ karminrot geflammt, und ‚Bird of Paradise‘ erscheint dunkel braunrot mit gelb gefranstem Rand. Die dunkel rosa ‚Fantasy‘ dagegen trägt eine weiße und grüne Zeichnung.

 

Papagei-Tulpen – Verwendung

Die lebhaften Papagei Tulpen passen hervorragend in ein elegantes Umfeld. Der Standort sollte vor starkem Wind und Regen geschützt sein.

Vor einem Hintergrund aus Sträuchern kommen sie besonders gut zur Geltung. Pflanzen Sie im Mai Gruppen von Einjährigen zwischen die Tulpen, dann haben Sie einen nahtlos blühenden Übergang zum Sommer.

Stellen Sie einige Töpfe mit Papagei Tulpen beidseitig Ihrer Eingangstür auf. Nach der Blüte kommen sie dann an einen unauffälligen Ort, wo das Laub einziehen kann.

Papagei-Tulpen bilden prächtige Blumensträuße. Setzen Sie sie dafür etwas abseits, damit das Gartenbild nicht durch gepflückte Blumen gestört wird.

Einige Gruppen von Papagei-Tulpen sehen blendend in einem Staudenbeet aus. Pflanzen Sie sie in die Beet Mitte oder hinter Pflanzen, die spät austreiben, weil dann ihr vergilbendes Laub verdeckt wird.

Papagei-Tulpen gedeihen am besten, wenn sie im Beet bleiben

Sich öffnende Blüten

 

Papagei-Tulpen – Geeignete Partner

Papagei-Tulpen wollen dominieren. Pflanzen Sie sie daher nur mit Frühlingsblumen zusammen, die sich freiwillig unterordnen.

Legen Sie Papagei-Tulpen zum Beispiel einen Teppich aus weißer Gänsekresse oder rosa Blaukissen zu Füßen.

Vergissmeinnicht schmeicheln den Exoten mit ihrem zartblauen Schleier. Zwischen Blausternchen kommen die bizarren Tulpen ebenfalls wunderschön zur Geltung.

 

Papagei-Tulpen – Einpflanzen und Pflegen

Das brauchen Sie:

Tulpenzwiebeln, Grabegabel, Kompost, Sand, organisch-mineralischen Volldünger, Mulch

Papagei-Tulpen gedeihen am besten, wenn sie im Beet bleiben

Im Herbst Beet tiefgründig lockern, schweren    Boden mit Kompost und Sand vermischen und ein großes, 20 cm tiefes Pflanzloch graben

Papagei-Tulpen gedeihen am besten, wenn sie im Beet bleiben

Pflanzerde mit etwas Dünger vermengen. Tulpen immer in Gruppen (mindestens fünf) mit 20 cm Abstand 10-15 cm tief einsetzen

 

 

Papagei-Tulpen gedeihen am besten, wenn sie im Beet bleiben

Achten Sie darauf, dass die Zwiebelspitzen nach oben zeigen. Erde darüber geben und andrücken. Pflanzstelle mit Stäbchen markieren

Papagei-Tulpen gedeihen am besten, wenn sie im Beet bleiben

Pflanzung gut wässern und 5 cm hoch mit Laub, Torf oder Stroh mulchen. Bei langen Trockenperioden im Herbst nochmals gießen

Papagei-Tulpen gedeihen am besten, wenn sie im Beet bleiben

Stängel mit verblühten Blüten zur Hälfte abschneiden.  Laub stehen lassen. Nach dem Vergilben rund um die Pflanzen nochmals düngen

 

Tipp

Die Stiele der Papagei-Tulpen sind oft zu schwach, um die Blüten zu tragen und verbiegen sich. Binden Sie sie zum Stützen an Bambusstangen fest.

Papagei-Tulpen gedeihen am besten, wenn sie im Beet bleiben

Flamming Parrot‘

Papagei-Tulpen – Tipp Einkaufen

Kaufen Sie die größten Zwiebeln, die erhältlich sind (mindestens 5 cm Durchmesser), sie bringen die schönsten Blüten hervor.

Kaufen Sie keine weichen oder fleckigen Zwiebeln oder solche, bei denen die Haut beschädigt ist.

 

Licht und Boden

Sonne bis Halbschatten. Alle Tulpen bevorzugen Sonne; Halbschatten jedoch verlängert die Blütezeit.

Humoser Boden. Papagei-Tulpen gedeihen am besten, wenn sie im Beet bleiben und vor und nach der Blüte gedüngt werden.

 

Tipp

Seien Sie nicht beunruhigt, wenn sich die Blüten grün öffnen. Sie erhalten ihre endgültige Farbe erst nach einigen Tagen.

Papagei-Tulpen sind kurzlebig. Lässt die Blütenfülle nach, am besten im Herbst neue Zwiebeln pflanzen.

Papagei-Tulpen gedeihen am besten, wenn sie im Beet bleiben

Weit geöffnete Blüten

 

Pflege übers Jahr

Herbst

Pflanzen

Die Zwiebeln gleich nach dem Kauf pflanzen. Die Erde ist dann noch so warm, dass sie anwurzeln können.

Frühjahr

Düngen und Ausputzen

Sobald die Blattspitzen erscheinen, in die Erde zwischen die Tulpen Volldünger einarbeiten. Nach der Blüte

Verwelktes abschneiden. Dabei Stiele und Blätter stehen lassen, damit die Pflanze neue Energie für die Blüte im nächsten Jahr sammeln kann.

Sommer

Ausgraben oder Düngen

Wenn Sie die Zwiebeln ausgraben, lagern Sie sie bis zum nächsten Herbst an einem dunklen, trockenen Ort. Am besten aber im Beet lassen und nochmals düngen.

 

Ratschläge Gesundheit

Tulpenfeuer ist eine Pilzkrankheit, bei der die Blätter zunächst fleckig werden. Später welken oder faulen die Triebe. Auf den Zwiebeln bilden sich schwarze Punkte. Pflanzen ausgraben und entfernen. Den Boden vorbeugend mit Ackerschachtelhalm-Brühe gießen.

 

Weitere Zwiebelblumen

1 Tigerlilie, pflegeleichte Zwiebelblume, benötigt Nährstoffe

2 Knollenbegonien erinnern an Rosen, Kamelien oder Nelken

3 Hyazinthen vertragen keine Staunässe, nährstoffreiche Erde

4 Dahlien blühen am schönsten an einem sonnigen Platz