Zierpflanzen und Blühpflanzen im Gewächshaus ziehen

Helligkeit und regelbare Temperatur machen das Gewächshaus zum idealen Ort für empfindliche Zierpflanzen, hier gedeihen selbst Orchideen

Helligkeit und regelbare Temperatur machen das Gewächshaus zur idealen „Kinderstube“ für empfindliche Zierpflanzen. Hier gedeihen Begonien, Cinerarien, Alpenveilchen, Fuchsien und Pelargonien.

Zierpflanzen und Blühpflanzen im Gewächshaus

Zierpflanzen und Blühpflanzen im Gewächshaus

Sowie alle Zimmerpflanzen, selbst Orchideen. Bei kälterem Wetter ist ein gutes Heizsystem notwendig. Im Gewächshaus lassen sich Pflanzen zur Geltung bringen und nicht nur züchten. Blühende Pflanzen kann man dann im Wohnbereich in Ruhe bewundern.

Zierpflanzen

Markisen oder Rollos

Die meisten Pflanzen, auch Zierpflanzen, bevorzugen im Sommer Schatten, der sie vor Brandflecken bewahrt. Markisen oder Rollos sind die beste Beschattungsmethode

Zierpflanzen

Scheiben streichen

Man kann die Scheiben auch mit weißer Farbe streichen, doch die Farbe lässt sich nicht so schnell wieder entfernen, wenn das Wetter trübe wird. Markisen sind zweckmäßiger.

Zierpflanzen

Feuchter Kies

Wenn es im Gewächshaus warm ist, benötigen Zierpflanzen oft feuchte Luft. Töpfe in Schalen mit feuchtem Kies stellen, um höhere Luftfeuchtigkeit zu erzeugen

 

Kalt, aber trocken

Viele Gebirgs – und Steingartenpflanzen halten zwar sehr niedrige Temperaturen aus, leiden aber unter Feuchtigkeit. Diese empfindlichen Gewächse gedeihen im Schutz eines kühlen Gewächshauses, wo gesundes Laub und perfekte Blüten gebildet werden, die vor den Auswirkungen des Wetters verschont bleiben.

Zierpflanzen

Kieshaltiges Substrat

Um Gebirgspflanzen vor Feuchtigkeit zu schützen und ihre „Hälse“ trocken zu halten, verwendet man beim Umtopfen kieshaltiges Substrat. Eine Kiesschicht unterstützt den Wasserabfluß

 

 

Zierpflanzen

In groben Sand oder Kies einsetzen

Gebirgspflanzen brauchen im Sommer niedrige Temperaturen im Wurzelbereich und im Winter Schutz vor Frost. Töpfe bis zum Rand in groben Sand oder Kies einsetzen und diesen nur wenig gießen.

Zierpflanzen

Gute Belüftung

Gebirgs – und Steingartenpflanzen schätzen gute Belüftung. Fenster oder Fensterschlitze im Gewächshaus nur bei strenger Kälte oder hoher Feuchtigkeit schließen. Ein Gebläse setzt Luft um.

 

Werkzeugliste

Einige Werkzeuge und Ausrüstungsgegenstände sparen Zeit und erleichtern die Gartenarbeit im Gewächshaus. Hier sehen Sie eine kleine Auswahl

1 Feuchtigkeitsprüfgerät

Spitze in den Topf stecken, das Gerät zeigt an, ob die Erde zu trocken ist.

2 Luftfeuchtigkeitsmesser

Luftfeuchtigkeitsmesser sind wichtig für empfindliche bzw. Tropenpflanzen, die eine hohe Feuchtigkeit benötigen. Das Gerät zeigt den Feuchtigkeitsgrad im Gewächshaus an.

3 Feuchtigkeitsanzeigetäfelchen

Intelligente“ Täfelchen, die man in den Topf steckt. Sie verändern ihre Farbe, wenn es Zeit zum Gießen ist.

4 Maximum – Minimum – Thermometer

Ein unverzichtbares Gerät, das die jeweils höchste und niedrigste Temperatur anzeigt.

5 Warmhaltekabel

Warmhaltekabel lässt sich unterirdisch oder auf Arbeitsoberflächen so verlegen, dass die Erde von unten beheizt wird.

6 Genoppte Plastikfolie

Ein lichtdurchlässiges Isoliermaterial. Bei kaltem Wetter auf die Innenseiten der Glasscheiben kleben, um die Pflanzen zu schützen.

Zierpflanzen

Werkzeugliste

1 Feuchtigkeitsprüfgerät

2 Luftfeuchtigkeitsmesser

3 Feuchtigkeitsanzeigetäfelchen

4 Maximum – Minimum – Thermometer

6 Genoppte Plastikfolie

 

Weitere Seiten zum Thema Pflanztechnik

1 Stecklinge schneiden und Pflegen

2 Frühbeete sind einfach und preisgünstig anzufertigen

3 Beetpflanzen im Gewächshaus aus Saatgut ziehen

4 Gewächshaus, Pflanzen züchten, die sonst nicht gedeihen