Winterlinge lieben den lichten Schatten, keine trockene Erde

Winterlinge bringen im zeitigen Frühjahr sonnengelbe, Blüten hervor, sie lieben den lichten Schatten unter noch unbelaubten Bäumen

Winterlinge bringen im zeitigen Frühjahr sonnen gelbe, Butterblumen ähnliche Blüten hervor. Jede sitzt einzeln auf einem Stängel und wird von geschlitzten, grünen Hochblättern umrahmt.

Winterlinge, leuchtende goldgelbe Blüten

Leuchtende goldgelbe Blüten

Die Blüten halten wochenlang, überstehen auch Schneefälle und ziehen nach der Blüte am Frühlings Ende ein.

Die zwei häufigen Arten Eranthis hyemalis und Eranthis cilicicus sind sich recht ähnlich. E. hyemalis ist am weitesten verbreitet und hat etwa 2,5 cm große Blüten. E. cilicicus besitzt schmalere, bronze grüne Blätter und etwa 4 cm große Blüten.

Eranthis x tubergenii ist eine holländische Hybride mit größeren und späteren Blüten. Die Sorte ‚Guinea Gold‘ blüht bis in den März. Sie gedeiht besser in Blumenbeeten als in wilden Anpflanzungen. Während die Wildarten Samen bilden, können Hybriden nur über Brut Knollen vermehrt werden.

 

Verwendung

Egal wohin Sie sie pflanzen, Winterlinge sind ein willkommener Anblick am Ende der farblosen Wintersaison.

Unter Sträuchern genießen sie im Winter das herabgefallene Laub als Frostschutz und im Sommer den feuchten Schatten.

In einem schattigen Steingarten oder am Fuße einer Steinmauer fördert die von den Steinen reflektierte Wärme eine besonders frühe Blüte.

Wälder sind der natürliche Lebensraum von Winterlingen. Sie sehen hübsch aus, wenn sie den Rand eines schattigen Weges bedecken oder sich mit Boden Deckern am Fuße eines Laubbaumes vermischen. Lassen Sie sie dort verwildern. Ungestört breitet er sich dann zu einem gelben Teppich aus.

Winterlinge

Winterlinge und Christrosen

Geeignete Partner

Nur wenige Pflanzen kommen als Partner für Winterlinge in Frage oder blühen zur selben Zeit. Sie können aber auch für sich allein strahlend gelbe Farbteppiche bilden.

Zur selben Zeit wie Winterlinge blühen Schneeglöckchen, Zwergiris und der Elfenkrokus. Sie alle passen wunderschön dazu

Jede dieser Pflanzen hat einen eigenen Farbton beizusteuern: Schneeglöckchen ein reines Weiß, Iris reticulata ein leuchtendes Blau, Iris danfordiae ein warmes Gelb und der Elfenkrokus ein liebliches Hellviolett.

Besonders reizvoll sind die Pflanzen unter früh blühenden Gehölzen wie der Zaubernuss, deren duftende, gelbe Blüten die Farben der darunter gepflanzten Winterlinge zart reflektieren.

Pflanzen Sie die Blumen in ein Staudenbeet, zum Beispiel zu Christrosen, die zur gleichen Zeit blühen. Deren immergrünes Laub deckt auch gleich die kahlen Stellen zu, die Winterlinge nach dem Einziehen hinterlassen.

 

Winterlinge  – Einpflanzen und Pflegen

Das brauchen Sie:

Knollen von Winterlingen, Wasserschale, Spaten, Stäbchen, Kompost, Laub, Rindenmulch

Winterlinge

Pflanzzeit: September. Weichen Sie die nur Pfennig großen Knollen der Winterlinge vor dem Einpflanzen über Nacht in Wasser ein

Winterlinge

Zum Verwildern mit dem Spaten an mehreren Stellen Rasen Soden an drei Seiten abstechen und zurückklappen

 

 

Winterlinge

Die Erde darunter ausreichend lockern und mit Kompost anreichern. Etwas von diesem Erdgemisch neben das Pflanzloch geben

Winterlinge

Immer mehrere Knollen der Winterlinge mit 7-10 cm Abstand einsetzen. Sie sollten etwa 5-7 cm tief in die Erde kommen

Winterlinge

Restliche Pflanzerde darüber geben. Anschließend die Rasensoden wieder über die Pflanzung klappen und andrücken

Winterlinge

Den Pflanzbereich mit Stäbchen markieren. Gut angießen. Die Pflanzstelle vor Wintereinbruch mit Laub oder Rindenmulch abdecken

 

Tipp Einkaufen

Kaufen Sie fleischige, frische Knollen im August oder September.

Kaufen Sie keine ausgetrockneten oder spröden Knollen, die Sie leicht entzwei brechen können. Diese blühen meist nicht oder sterben sogar ab.

 

Licht und Boden

• Halbschatten. Winterlinge lieben den lichten Schatten unter noch unbelaubten Bäumen.

• Feuchter, durchlässiger Boden. Die Erde sollte nicht zu trocken sein. Stau Nässe lässt die Knollen allerdings verfaulen.

 

Tipp

•Größere Horste können nach der Blüte geteilt werden. Dazu die Knollen Bündel herausnehmen und mit dem Messer durchtrennen.

Keine Sorge bei Schnee. Die Pflanzen sind so widerstandsfähig, daß sie die Blüten durch Schnee schieben.

Winterlinge

Erste Frühlingsboten

 

Pflege übers Jahr

Frühherbst

Pflanzen

Pflanzen Sie Winterlinge, sobald die Knollen erhältlich sind. Frische Knollen garantieren mehr Blüten als solche, die vor dem Pflanzen ausgetrocknet sind.

Zeitiges Frühjahr

Vermehren

Am besten lässt man die Blumen ungestört über Jahre wachsen. Wenn Sie sie auch an einem anderen Ort ansiedeln möchten, graben Sie sie nach der Blüte aus und teilen Sie die Knollen Pakete.

Sommer

Wässern und Mulchen

Gießen Sie den Pflanz Bereich der Pflanze gründlich, wenn der Boden austrocknet. Erneuern Sie den Mulch, falls nötig, um Feuchtigkeit zu bewahren.

Winterlinge

Goldener Blütenteppich 

 

Ratschläge Gesundheit 

Schnecken können in warmen Frühjahren die Blätter von Winterlingen fressen. Sammeln Sie die Schnecken ab, wenn die Schäden noch gering sind. Fangen Sie die Schnecken bei stärkerem Befall in Bier Fallen, die neben den Winterlingen aufgestellt werden.

 

Weitere Zwiebelblumen

1 Kaktusdahlien sind dichtgefüllte Dahlien, sie lieben Wärme

2 Traubenhyazinthen blühen in voller Sonne und Halbschatten

3 Ranunkeln gedeihen am besten an einem sonnigen Platz

4 Narzissen gedeihen in Sonne und Halbschatten, 10 000 Sorten