Wintergarten, geeignete Pflanzen und Pflanzenpflege

Da im Wintergarten viele Pflanzen meist dicht bei dicht stehen, sollte auf möglichen Schädlingsbefall und auf Krankheiten geachtet werden

Im Wintergarten kann so mancher Pflanzenwunsch Wirklichkeit werden, der sich im Zimmer nicht erfüllen lässt. Dieses Pflanzenparadies ist so etwas wie eine „grüne Stube“, ein zusätzliches Wohnzimmer.

Wintergarten, Pflanzen, Pflanzenpflege

Mit Pflanzen wohnen

Im Wintergarten wohnt man inmitten Meter hoher Palmlilien, Drazänen und Gummibäumen, zwischen schlanken Palmen und Philodendren, dicht buschigen Farnen oder der tropischen Farbenpracht der Kroton- und Rex-Begonien-Blätter.

Hier können auch Orchideen blühen und Kakteen, Feigen und Zitronen reifen. Lianengleich hängen dazu grüne und bunt blättrige Ranken von Kletterfeigen, Zierreben und Kolumneen aus Ampeln herab und klettern die Wände hoch.

Wintergarten, Pflanzen, Pflanzenpflege

Wintergarten – auch ein Platz für tropische Pflanzen.

 

Gewächshaus mit Wohncharakter

Der Wintergarten wird, wenn er durchgehend geheizt wird, zu einem Gewächshaus mit Wohncharakter. Für die Wärme sorgen elektrische Heizkörper oder einfach und kostensparend, ein Anschluss an die Heizung des Hauses. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, schätzen die Pflanzen winterliche Temperaturen von 16-18°C.

Kakteen und andere Sukkulenten, aber auch die meisten Orchideen, Kamelien und Azaleen haben es in den Monaten, in denen geheizt werden muss, ohnehin gern kühl wie auch hier überwinternde Fuchsien, Oleander, Margeriten Bäumchen und andere Kübelpflanzen. Sie bleiben im Wintergarten kerngesund und warten ohne gelbe Blätter und sonstige Schäden auf die nächste Freiluftsaison.

Wintergarten, Pflanzen, Pflanzenpflege

Dracaena fragrans.

 

Pflanzenpflege im Wintergarten

Der in diesen Monaten sonst zu Wachstumsstörungen führende Lichtmangel findet in diesen grünen Zimmern nicht statt. Hier gibt es Licht im Überfluss, was die Pflanzen durch gesundes Wachstum beweisen. Vor der Sonne müssen wir unsere grünen Mitbewohner schützen, durch außen oder innen angebrachte Rollos, die für Schatten sorgen.

Auch ist zu dieser Zeit regelmäßig und ausreichend für frische Luft zu sorgen, eine Aufgabe, die Seiten- und Dachfenster und Türen übernehmen. Ventilatoren halten zusätzlich allzu hohe Temperaturen niedrig.

Wintergarten, Pflanzen, Pflanzenpflege

Atmosphäre und Gefahren durch dichte Bepflanzungen

 

Gießen und Düngen

Für das Gießen der Pflanzen im Wintergarten gelten die gleichen Gesetze wie für die anderen Gewächse im Haus. Also, die Höhe der Wassergaben richtet sich vor allem nach der Temperatur. Klar, dass im Sommer die Gießkanne oft in Aktion treten muss, denn da geht es im Wintergarten oft heiß her. Im Winter gibt es weniger Wasser, vor allem für die überwinternden Balkon- und Kübelpflanzen. Für das Düngen bestehen keine speziellen Wintergarten Regeln.

Das wie oft und wie viel Düngen hängt von den individuellen Ansprüchen der Pflanzen ab. So verlangt eine große ausgewachsene Birken Feige erheblich mehr als ein Usambaraveilchen.

 

 

Pflanzenschutz

Da im Wintergarten viele Pflanzen meist dicht bei dicht stehen, sollte auf möglichen Schädlingsbefall und auf Krankheiten besonders geachtet werden. Hier ist die Ansteckungsgefahr eben etwas größer. Die „Patienten“ sollte man sofort isolieren und zumindest von Frühjahr bis zum Herbst im Freien behandeln. Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, ergreift bei den Gesunden vorbeugend die gleichen Schutzmaßnahmen.

Wintergarten, Pflanzen, Pflanzenpflege

Besticht durch ihre charakteristischen Blätter: Kroton. Sie braucht viel Licht und hohe Luftfeuchte

 

Hochwachsende Pflanzen für den Wintergarten

Name der Blatt- oder Blütenpflanze

Schönmalve, Abutilon; Gelb-marmorierte Blätter und Glocken ähnlichen Blüten. Sonnig, im Sommer reichlich gießen, regelmäßig düngen

Zimmertanne, Araucaria; Waagerecht stehende, tannenähnliche Wedel. Hell, schattig, nicht trocken

Zitronen- und Orangebäumchen, Citrus; Stark duftende Blüten und Früchte. Sonnig, reichlich gießen

Kroton, Codiaeum; Schön auffallend gefärbte Blätter hell, schattig. Blätter stets abspritzen

Keulenlilie, Cordyline; Farbenprächtige Blätter. Schattig, hell

Efeuaralie, Fatshedera; Schmal-aufrecht wachsend. Schattig, reichlich düngen

Gummibaum, Ficus; Je nach Art schmale oder breite dunkelgrüne oder gelb gefleckte Blätter. Schattig, lieber weniger gießen

Fensterblatt, Monstera; Große geschlitzte Blätter. Schattig, im Winter hell

Baumfreund, Philodendron; Aufrecht wachsend oder kletternd. Schattig, Rückschnitte manchmal nötig

Strahlenaralie, Schefflera; Schmal wachsend. Schattig, anspruchslos, passt überall hin

Zimmerlinde, Sparmannia; Sehr raschwüchsig. Ältere Pflanzen erfreuen mit hübschen weißen Blüten. Sonnig und schattig, unempfindlich gegen trockene Luft. Rückschnitt zu empfehlen

Palmlilie, Yucca elephantipes; Blattschöpfe treiben sich aus trockenen Stämmen. Sonnig und schattig, unempfindlich gegen trockene Luft, regelmäßig gießen

Dieffenbachie, Dieffenbachia; Große, gefleckte Blätter. Schattig, im Winter hell. Kahl gewordene Pflanzen zurückschneiden

Säulenwolfsmilch, Euphorbia; Schlank aufrecht wachsend. Sonnig, auch schattig; wenn kleine Blätter erscheinen, stärker, sonst mäßig gießen

Birkenfeige, Ficus benjamina; Kleine, feste Blätter, wächst schnell und problemlos. Schattig, kann beschnitten werden, viel gießen im Sommer

Kentiapalme, Howeia; Weiche waagerecht stehende oder hängende Wedel. Schattig, dankbar für Duschbäder oder Abspritzen im Winter

Goldfruchtpalme, Chrysalidocarpus; Überhängende, elegante Wedeln. Sonnig und schattig, viel Feuchtigkeit

Roseneibisch, Hibiscus; Große leuchtende Blüten. Sonnig, auch schattig, reichlich gießen

 

Weitere Praktische Garten Ratschläge

1 Obst und Gemüse auf dem Balkon, Gemüseanbau

2 Gartenhäuser mal anders – 5 Ideen zur Nutzung

3 Balkon der vier Jahreszeiten, Gestaltungsvorschläge