Okulation von Rosen (von lateinisch: oculus = Auge)

Rosen veredeln durch Okulation, dabei setzt man ein Auge der gewünschten Rosensorte hinter die Rinde am Wurzelhals einer anderen Rose

Okulation der Rosen. Meist handelt es sich dabei um robuste, gegen Krankheiten und Kälte widerstandsfähige Wildrosen.

Okulation von Rosen (von lateinisch: oculus = Auge)

Okulation von Rosen (von lateinisch: oculus = Auge)

Diese sogenannten Unterlagen sind der Fuß der neuen Rose und versorgen sie mit Wasser und Nährstoffen, steuern aber auch ihren Wuchs und viele andere Eigenschaften. Rosa Multi Flora ist beispielsweise eine stark wüchsige Rose, die sich besonders gut mit Floribunda- und Kletterrosen verbindet. Weitere bewährte Unterlagen sind Rosa canina ‚Inermis‘, Rosa canina ‚Pfänders‘ und Rosa corymbifera ‚Laxa‘. Erkundigen Sie sich in einer Baumschule, welche Unterlage sich am besten für Ihre Zwecke eignet.

Das Auge ist eine Trieb Knospe, die von dem Rosen Teilstück (Edelreis) abgenommen wird. Aus jeder Blattachsel können Sie mit dem Okuliermesser ein „schlafendes Auge“ herausschneiden. Dabei 2 cm Rinde über und unter dem Auge mit wegnehmen. Wenn Sie zuviel vom Holz des Triebes abgeschnitten haben, muss der hinter dem Auge liegende Holzspan behutsam abgelöst werden.

 

Tipp

Oberstes Gesetz beim Okulieren ist Hygiene. Verwenden Sie scharfe Okuliermesser, die Sie vor jeder Benutzung in kochendes Wasser tauchen sollten.

 

Zeitpunkt für die Okulation

Die beste Zeit zum Okulieren ist Juli oder August. Wenn Sie zeitiger veredeln, ist das Holz noch nicht reif. Beim späteren Veredeln dagegen bleibt bis zum Kälteeinbruch im Herbst nicht mehr genügend Zeit zum Zusammenwachsen.

 

Hinweise zum Veredeln

Okulieren Sie möglichst am selben Tag, an dem Sie das Edelreis geschnitten haben, damit es nicht austrocknet. Im Kühlschrank können Sie es allerdings in nasse Tücher gewickelt bis zu drei Tage aufbewahren. Führen Sie das OkuliermesserOkulation beim Schnitt des Auges ganz flach und in Wuchs Richtung. Damit die Kambien (dünne, grüne Schicht dicht unter der Rinde) zusammenwachsen können, müssen die beiden Rosen Teile gut aneinander anschließen.

Okulation

Rosa multiflora

Rosa multiflora ist eine stark wüchsige Unterlage

 

Rosen richtig Okulieren

Das brauchen Sie:

Unterlage, die bereits im Boden angewachsen ist, schlafendes Auge eines Edelreises, Okuliermesser, Bast oder Veredelungsgummi

Okulation

Beste Zeit für die Okulation 

Beste Zeit: Juli bis August. Schneiden Sie in Wuchs Richtung von einem Edelreis ein Auge aus der Blattachsel mit dem Blattstiel flach heraus.

 

 

Okulation

Säubern Sie den Wurzelhals

Säubern Sie den Wurzelhals der Unterlage mit einem Tuch. Dann mit dem Okuliermesser in die Rinde des Wurzelhalses ein T schneiden.

Okulation

Rinden Ecken vorsichtig anheben

Rinden Ecken mit dem Messer vorsichtig anheben. Holzspan hinter dem Edelauge entfernen. Das Auge in den Einschnitt schieben.

Okulation

Veredelungsstelle umwickeln

Umwickeln Sie die Veredelungsstelle fest mit Bast oder Veredelungsgummi. Dabei sollten Sie jedoch das Edelauge herausschauen lassen.

 

Tipp

Wenn Sie im Sommer okulieren möchten, kaufen Sie die Wildlinge am besten schon im Herbst oder Frühjahr zuvor und pflanzen Sie sie etwas schräg ein. Sie sollten bis zur Okulation kräftig, gut eingewurzelt und weder von Krankheiten noch von Schädlingen befallen sein.

 

Pflege nach der Okulation

Okulation

Pflanze gut an häufeln

Bis zum nächsten Frühjahr Pflanze gut an häufeln, damit die okulierte Rose vom Wurzelhals her nicht austrocknet.

Okulation

Bastumwicklung auf der Rückseite aufschneiden

Nach sechs Wochen Bastumwicklung auf der Rückseite aufschneiden, dann wird die Rose nicht eingeschnürt.

Okulation

Wildlings Krone entfernen

Im folgenden Frühjahr die Wildlings Krone etwa 1 cm über der Veredelungsstelle mit einem glatten Schnitt entfernen.

 

Pflege übers Jahr

Herbst

Wildlinge pflanzen

Kaufen Sie Wildlings Unterlagen, die zu Ihrer Edelrose passen. Nicht alle Unterlagen verbinden sich mit allen Edelaugen gleich gut.

Winter

Schützen

Häufeln Sie die Wildlings Unterlagen den Winter über an.

Sommer

Veredeln

Richtiger Zeitpunkt zum Okulieren der Rosen.

Frühjahr

Schneiden

1 cm über der Veredelungsstelle die Krone der Wild Rose abtrennen. Rose noch ein Jahr wachsen lassen, damit sie kräftig treibt, bevor sie an ihren endgültigen Standort kommt.

 

Wetter

Wässern Sie die Wildlings Unterlage regelmäßig, wenn es in den Monaten vor dem Veredeln trocken ist. Dies regt den Saft Fluss in der Rose an und hält das Holz feucht und biegsam. Dadurch lässt sich beim späteren Okulieren die Rinde leichter und ohne Verletzungen vom Holz lösen, und die Veredelung gelingt Ihnen besser.

 

Pflege

Häufeln Sie ein bis zwei Wochen nach der Veredelung die Rose kurz ab, um zu prüfen, ob das Auge bereits treibt. Danach die Rose wieder an häufeln. Vergessen Sie nicht, nach weiteren vier Wochen, das Bindematerial an der Veredelungsstelle zu durchtrennen, damit der wachsende Trieb nicht behindert oder abgedrückt wird.

Ist die Okulation gelungen, wird das Edelauge im Frühjahr nach dem Schnitt der Wildlingskrone kräftig austreiben. Zwicken Sie öfter die obersten Trieb Spitzen ab, um die Verzweigung der neuen Triebe zu fördern. Im darauffolgenden Frühjahr können Sie dann die veredelte Rose an die gewünschte Stelle pflanzen.

 

Weitere Seiten zum Thema Rosenpflege

1 Rosen Pflanzen, die beste Zeit dafür ist November

2 Rosen Schneiden, ein guter Schnitt hält die Rose gesund

3 Kletterrosen brauchen Hilfe zum klettern