Löwenmäulchen sind farbenfrohe und pflegeleichte Sommerblumen

Das Löwenmäulchen ist eine anspruchslose Blume, die auf jedem Gartenboden gedeiht, die Sommerblumen schillern in den leuchtendsten Farben

Seit mehr als 500 Jahren werden Löwenmäulchen gezüchtet. Dadurch gibt es heute eine fast unüberschaubare Vielfalt an Sorten.

Löwenmäulchen sind farbenfrohe und pflegeleichte Sommerblumen

Löwenmäulchen sind farbenfrohe und pflegeleichte Sommerblumen

Die genügsamen Sommerblumen schillern in den leuchtendsten Farben. Besonders Farb intensiv sind die Rottöne: sie reichen von Dunkelrot über Zinnober- und Scharlachrot bis hin zu Rosa- und Lachsrot. Auch strahlendes Gelb und Weiß ist vertreten. An aufrechten Stengeln bilden die Blüten kerzenähnliche Blütenstände.

Typisch für die Pflanze, die zur Familie der Rachenblüter gehört, ist die Form der Einzelblüte, die schon in ihrem Namen zum Ausdruck kommt. Durch Zusammendrücken läßt sich die Blüte wie ein Mäulchen auf- und zuklappen.

Sie finden eine große Auswahl an niedrigen Sorten, die eine Wuchshöhe von 20-40 cm haben.

Halbhohe und hohe Sorten werden 50-100 cm hoch. Auch hier ist die Auswahl an bestechenden Farben groß.

 

Verwendung

Das Löwenmaul ist eine anspruchslose Blume, die auf jedem Gartenboden gedeiht. Es muss aber ein gesunder Boden sein. Auf nährstoffarmen oder verdichteten Böden kümmert die Pflanze.

Eine frühe und reiche Blüte erzielen Sie, wenn Sie die Pflanzen bei 18-20 °C auf der Fensterbank vor kultivieren. Mit den farbenprächtigen Blumen können Sie ein ganzes Beet gestalten. Setzen Sie hohe Sorten in den Hintergrund, davor halbhohe, und an den Beet Rand pflanzen Sie die niedrigen Sorten.

Für Blumenkästen und Blumenkübel verwenden Sie besser nur halbhohe oder niedrige Sorten. Weil die hohen Pflanzen leicht kippen, muss man sie mit nicht sehr dekorativ aussehenden Stäben stützen.

Löwenmäulchen

Löwenmäulchen

Bunte Mischung hoher Sorten

 

Geeignete Partner

Als Beet Einfassung können Sie die niedrigen, buschig wachsenden Löwenmäulchen zu allen Blumen pflanzen. Falls der Wuchs nicht ganz so buschig ist, können Sie ein wenig nachhelfen, indem Sie den Haupttrieb abschneiden. Dann verzweigt die Pflanze sich besser.

Alle Sorten können Sie gut mit einjährigen Blumen kombinieren, zum Beispiel: Strauchmargerite, Kosmee, Dufsteinrich oder Levkojen.

 

Einpflanzen und Pflegen

Das brauchen Sie:

Löwenmäulchen-Samen, Aussaatschale, Anzuchterde, Pikierstab, Topfplatten

Löwenmäulchen

Aussaatschale mit Anzuchterde füllen

Füllen Sie die Aussaatschale mit handelsüblicher Anzuchterde. Glätten Sie die Oberfläche ganz leicht mit der flachen Hand

 

 

Löwenmäulchen

Samen dünn auf die Erde streuen

Streuen Sie den Samen gleichmäßig dünn auf die Erde. Die Körnchen sollten nicht aufeinander liegen. Den Samen vorsichtig andrücken

Löwenmäulchen

Erde über die Samen

Sieben Sie Erde über die Samen. Vorsichtig angießen. Mit klarer Folie abdecken. Nach Erscheinen der Keimblätter regelmäßig lüften

Löwenmäulchen

Pikieren

Pikieren Sie die Sämlinge, sobald sie mehrere Blätter haben. Die Wurzeln kürzen. Die Sämlinge in Topf Platten einpflanzen

Löwenmäulchen

Abhärten

Härten Sie die pikierten Pflanzen ab, indem Sie sie an frostfreien Tagen ins Freie stellen. Jungpflanzen im Mai ins Beet setzen

 

Tipp

Verblühtes sollten Sie im Sommer regelmäßig abschneiden. Nur dann bilden Löwenmäulchen laufend neue Blüten.

Löwenmäulchen

Löwenmäulchen

Die Namen gebenden Mäulchen

 

Tipp Einkaufen

Kaufen Sie Jungpflanzen, deren Wuchs schon etwas kompakt wirkt. Die Blätter sollten saftig grün sein.

Kaufen Sie nie Löwenmäulchen, die in ausgetrockneter Erde stehen. Nehmen Sie auch keine mit welkem Laub oder dünnen Stängeln.

 

Licht und Boden

• Sonne. An einem sonnigen Standort gedeiht die Blume am besten. Sie verträgt aber auch Halbschatten.

• Jeder Gartenboden. Das Löwenmaul hat kaum Ansprüche an den Boden. Er sollte aber locker und nicht zu nährstoffarm sein.

 

Tipp

• Für die Vase müssen Sie die Blütenstängel kurz über dem Boden abschneiden. Dann bildet die Pflanze bald wieder neue Blütenstände .

Ist mit Spätfrösten zu rechnen, Jungpflanzen mit Vlies abdecken, um sie vor Frostschäden zu schützen.

Löwenmäulchen

Löwenmaul

Zwerg-Löwenmaul

 

Pflege übers Jahr

Zeitiges Frühjahr

Aussäen

Säen Sie Löwenmaulsamen in Anzuchtschalen aus. Stellen Sie die Schalen an einen sehr hellen, warmen Platz.

Frühjahr

Abhärten

Stellen Sie die Sämlinge bei schönem Wetter (ohne Frost) ins Freie.

Spätes Frühjahr

Auspflanzen

Selbst gezogene oder gekaufte Jungpflanzen setzen Sie im März/April ins Beet.

Sommer

Pflegen

Den Boden feucht halten. Abgeblühte Stängel bis kurz über den Boden abschneiden. So verhindern Sie die Samen Bildung und fördern neue Blüten. Hohe Sorten an Stäbe anbinden, damit sie nicht kippen.

 

Ratschläge Gesundheit

Grauschimmel (Botrytis) kann beim Löwenmäulchen bei lang andauernder feuchter Witterung recht häufig vorkommen. Ein gräulicher Pilzbelag, vor allem auf Blättern und Blüten, bewirkt, dass die Pflanze fault. Entfernen Sie alle befallenen Pflanzenteile.

 

Weitere Rabatten

1 Sonnenhut, Blütenfülle und Langlebigkeit

2 Funkien, prachtvolle Stauden mit auffälligen Blättern

3 Zinnien, langlebige Blüten in großer Vielfalt