Gartenteich abdichten, so beheben Sie den Schaden!

Ein Leck im Teichboden ist fatal, das Wasser versickert, in so einem Fall sollten Sie so schnell wie möglich den Gartenteich abdichten

Gartenteich abdichten wir zeigen Ihnen, wie der Schaden behoben wird.

Gartenteich abdichten, so beheben Sie den Schaden!

Gartenteich abdichten, so beheben Sie den Schaden!

Gartenteiche sind künstlich angelegte Gewässer. Nur eine feste Schale aus Kunststoff oder Beton (eine Folie tut es auch) verhindert, dass das Wasser im Grund versickert. Ein kleiner Riss oder Sprung in der relativ dünnen Haut, und der Wasserspiegel sinkt.

Natürliche Gewässer haben einen Untergrund aus Sediment und wasserundurchlässigen Lehmschichten; er ist „gewachsen“ und bedarf daher keiner Reparatur. Folie, Schale oder Betongrund müssen fest und vollflächig auf einem Sandbett aufliegen.

Wenn dieses Sandbett zu dünn ausgeführt ist, können sich spitze Steine durchdrücken häufig die Ursache für immer wiederkehrende Schäden. Seien Sie deshalb schon bei der Neuanlage eines Teiches sehr gewissenhaft, und vermeiden Sie mit einem einwandfrei ausgeführten Sandbett die Ursache für eine spätere Reparatur.

Sie kommen sonst später nicht umhin, Schale oder Folie vollständig herauszunehmen und das Sandbett zu erneuern.

Gartenteich abdichten

Für das Auffangbecken zimmern Sie ein Rahmengestell und kleiden es mit einer kräftigen Folie aus. Die Folie einmal umschlagen und anschließend festheften.

 

Betonbecken

Gartenteich abdichten

Risse in einem Betonbecken sollten gründlich gereinigt und von lockerem Bruch befreit werden. Ein Meißel eignet sich gut zum Auskratzen.

Gartenteich abdichten

Füllen Sie die gereinigten Fugen glatt und bündig mit wasserfestem Mörtel auf. Damit er haftet, den Untergrund anfeuchten.

Gartenteich abdichten

Gartenteich abdichten. Das gereinigte und ausgebesserte Betonbecken zum Schluss mit einem Schutzanstrich versehen. Er verhindert, dass sich Algen festsetzen.

 

 

Risse im Folienbecken

Moderne Teichfolien sind reißfest, beständig gegen Algen und lichtunempfindlich. Scharfkantige Gegenstände aller Art, ob sie im Untergrund liegen oder ins Becken hinein fallen können dem flexiblen Material jedoch gefährlich werden. Eigentlich dürften sich im Kiesbett unter dem Becken keine Steine befinden; es kann aber sein, dass Wurzeln einen tieferliegenden Stein hervordrücken.

Ein solcher Stein muss gehoben, der Untergrund wieder aufgefüllt werden. Mit dem Trichtertrick ist das schnell getan, und die Schadstelle wird so klein wie möglich gehalten. Voraussetzung für gute Haftung des Klebers ist ein einwandfrei gesäuberter Untergrund.

Gartenteich abdichten

Gartenteich abdichten. Scharfkantige Steine zerstören selbst die festeste Folie. Achten Sie schon bei Anlage des Sandbetts auf einen sauberen Untergrund.

Gartenteich abdichten

1.Mit Hilfe eines Trichters bringen Sie Sand unter die Folie. Füllen Sie den Hohlraum vollständig, und verdichten Sie den Füllsand.

Gartenteich abdichten

2.Runden Sie die Ecken des Reparaturstreifens. Mit einer glatten, durchgehenden Schnittkante sorgen Sie für gute Randhaftung.

Gartenteich abdichten

3.Der Kleber wird gleichmäßig auf Untergrund und Flicken aufgetragen. Die Kontaktflächen vorher mit Schleifpapier aufrauen.

 

Tipp Schutz vor Sonnenlicht

Sonnenstrahlung kann Folie zermürben. Die Randplatten werfen schützende Schatten.

Gartenteich abdichten

 

Weitere Seiten zum Thema Gartengestaltung

1 Einfarbiges Beet in Weis, ein besonderer Blickfang

2 Gartenweg mit vielen Pflanzen zum Staunen

3 Staudenrabatte im Frühsommer

4 Schmetterlingsgarten, eine Oase für Schmetterlinge

5 Steingarten anlegen, Planung und Standortwahl