Duftwolke, eine besonders edle Beet Rose mit erlesenem Duft

Mit der reichblühenden Rose ist der Züchtung eine besonders edle Rose gelungen, Duftwolke gilt nicht zu Unrecht als eine der besten Beet Rosen

‚Duftwolke‘ gilt nicht zu Unrecht als eine der besten Beet Rosen. Bereits ihre edlen, wohlgeformten Knospen lassen etwas von dem späteren Blüten wunder erahnen.

Duftwolke, eine Beetrose mit erlesenem Duft

Duftwolke, eine Beet Rose mit erlesenem Duft

Sie öffnen sich spiralig und geben eine dicht gefüllte, leuchtend-korallenrote Blüte frei, die im Abblühen einen etwas helleren karminroten Ton annimmt.

 

Farbe und Form

`Duftwolke‘ ist eine Beet Rose (Floribunda-Grandiflora-Rose) mit großen, edel-rosenartigen Blüten, die meist in vielen Büscheln stehen. Sie weist aber noch weitere Pluspunkte auf: Die großen Einzelblüten besitzen einen Durchmesser von 12 bis 14 cm und sind sehr lange haltbar – auch als Schnittblumen in der Vase.

Die Rose blüht außerdem unermüdlich bis zum ersten Frost mit einer überschäumenden, leuchtenden Blütenpracht. Aber damit nicht genug: Die Blüten verströmen einen berauschenden Duft, der der Pflanze wohl zu ihrem Namen verholfen hat. `Duftwolke‘ ist ein edles Schmuckstück in jedem Garten – auch aufgrund ihres schönen Wuchses. Sie wird etwa 50 bis 80 cm hoch und wächst mit starken Trieben aufrecht zu einem breiten, stark verzweigten Strauch heran.

Ihr Laub ist glänzend, sehr gesund und ledrig, im Austrieb oft rötlich. Die begehrte Auszeichnung ADR-Rose (Anerkannte Deutsche Rose) hat sich ,Duftwolke‘ sicher zurecht verdient, wie auch ihren internationalen Ruf. Die klangvollen Synonyme Fragrant Cloud‘ und `Nuage Parfum‘ verweisen auf diesen.

Duftwolke

Duftwolke

Hochstämmchen

 

Verwendung

Blütenwunder wie ‚Duftwolke“ wünschen sich einen sonnigen. luftigen Standort und einen nährstoffreichen, lockeren Boden. Beete sind der richtige Ort für diese Rosen. Sie können sie dort auch mit Stauden kombinieren. In Rabatten entlang eines Weges wirken die Rosen aufgrund ihres gleichmäßigen Wuchses wunderschön und spenden Farbe bis zum ersten Frost.

In Gruppen zu drei bis fünf gepflanzt, setzen sie wie Kleinstrauchrosen farbige Akzente. Dabei pflanzt man fünf Pflanzen pro Quadratmeter. Als Unterpflanzung sind niedrige Blumen geeignet.

Auf Hochstamm veredelt, ist ‚Duftwolke‘ von besonderem Charme. Die schönen Blüten befinden sich auf Augenhöhe und können bei einem Gang durch den Garten bequem genossen werden – erst recht gilt dies für den herrlichen Duft, den sie verströmen. Hochstämme sind immer ideal für kleine Gärten, weil sie weniger Platz im Beet beanspruchen und noch mit Kräutern, attraktiven Gemüsepflanzen oder Blumen unterpflanzt werden können.

Duftwolke

Duftwolke

Edle Knospe und Korallenrote Blüte

 

 

Partner für Duftwolke

Das Korallenrot dieser Rose muss sehr behutsam kombiniert werden, damit es nicht grell und schreiend wirkt. Setzen Sie auf keinen Fall Rosa- oder Pink Töne dazu. Gelb und Orange lassen sich gut dazugesellen, wie zum Beispiel gelbe Schafgarbe, Steinkraut als Unterpflanzung oder Fackellilien (Kniphofia-Hybriden). Dunkelviolett verstärkt die Leuchtkraft der edlen Blüten, ohne zu irritieren. Sehr edel ist eine Kombination mit hohen Bartiris in dieser Farbe oder mit dunkler Clematis.

 

Pflege der Pflanzen

Das brauchen Sie

Duftwolke‘ im Container, Spaten, Grabegabel, Kompost, Rosendünger, Schere

Duftwolke

Pflanzzeit

Pflanzzeit für Containerrosen ist von Frühjahr bis Herbst. Heben Sie ein Pflanzloch von 40 bis 50 cm Tiefe und Breite aus

Duftwolke

Pflanzerde mit Kompost mischen

Mischen Sie die Pflanzerde mit Kompost (3:1), und geben Sie eine Handvoll organisch-mineralischen Volldünger dazu.

Duftwolke

Einpflanzen

Rose angießen, anschließend austopfen und so tief einpflanzen, dass die Veredelungsstelle etwa 5 cm tief im Boden liegt.

Duftwolke

Erde auffüllen

Erde rundum auffüllen und antreten, so dass ein Gießrand entsteht. Reichlich angießen. An häufeln ist nur im Herbst nötig.

Duftwolke

Alte Blüten entfernen

Alte Blüten entfernen. Dazu die Stängel mit einer sauberen Schere unterhalb der Blüte über dem ersten fünfteiligen Blatt durchtrennen.

 

Tipp

Düngen Sie Rosen nicht mehr ab Ende Juni, sonst verlieren sie ihre Winter Härte. Ausnahme: etwas Patentkali pro Pflanze im Juli.

 

Einkaufstipp

Sie können Rosen im Container oder Wurzelware kaufen. Containerrosen können die ganze Saison über gepflanzt werden, sind aber teurer. Kaufen Sie keine Containerrosen mit wenigen oder schwachen Feinwurzeln.

 

Licht und Boden

Viel Sonne. `Duftwolke‘ blüht am voll sonnigen, luftigen Standort reich und unermüdlich. Nährstoffreicher Boden. Aufgrund ihres Blütenreichtums braucht die Rose nährstoffreichen und lockeren Boden.

 

Tipp

`Duftwolke‘ ist auch als Schnittblume sehr langlebig. Schneiden Sie sie, bevor sich die Knospen ganz geöffnet haben, und schrägen Sie die Stiele unten ab. Die Blütenblätter lassen sich gut für Duftpotpourris trocknen.

 

Pflege über die Jahreszeiten

Frühjahr

Pflanzen und Schneiden 

Gute Pflanzzeit. Rosen mit blanken Wurzeln auch im Frühjahr an häufeln, bis sie austreiben. Überwinterte Rosen abdecken und ab häufeln. Etwa drei bis acht alte Triebe stehenlassen. Diese auf drei bis fünf Augen einkürzen. Um die Rose herum mineralisch-organischen Dünger einarbeiten und gießen.

Sommer

Düngen und Pflegen

Kurz vor der Blüte nochmals düngen. Bei Trockenheit ausreichend gießen. Verblühtes ausschneiden.

Herbst

Winterschutz

Letzte Blüten entfernen. Rose mit abgelagertem Mist oder Kompost an häufeln. Triebe mit Reisig abdecken.

 

Tipp

Die Larven des Rosentriebbohrers fressen sich durchs Mark der Rosentriebe. Bei starkem Befall kann die ganze Pflanze absterben. Nach dem Frühjahrs Schnitt alle Schnittstellen mit einem Baumwachs verschließen. Befallene Triebe abschneiden.

 

Weitere Rosensorten

1 Schwanensee ist eine elegante, zart duftende Kletterrose

2 Madame Boll, eine mehrmals blühende Strauchrose

3 New Dawn ist eine Reichblühende Kletterrose, frosthart

Albertine, eine betörend duftende Kletterrose