Duftwicken, duftende Kletterpflanzen, benötigen viel Licht

Duftwicken bieten sich für vielfältige Gestaltungen an, regelmäßiges Wässern und Düngen dankt die Duftwicke mit prächtigen Blüten

Duftwicken ein bezaubernder Duft, seidige Blütenblätter und klare Farben sind die ‚Markenzeichen der einjährigen Duftwicke. Es gibt sie in einer großen Vielfalt an Farben und Schattierungen.

Duftwicken, duftende Kletterpflanzen

Duftwicken, duftende Kletterpflanzen

Von Pastellfarben bis hin zu kräftigen roten, blauen, violetten, weißen, rosa – und lachsfarbenen Tönen, ein- oder zweifarbig.

Die traditionellen Sorten klettern mit ihren Blattranken bis zu 2 m hoch. Neuere Hybriden schließen niedrige, buschig wachsende und mehr hitze resistente Sorten ein.

Gut kletternde Sorten finden Sie zum Beispiel in der ‚Royal‘-Serie, die fünf bis sieben große Blüten pro Stiel bildet, oder in der langstieligen ‚Mammut-Serie, von der es Sorten in acht Farben oder die es als Mischung gibt.

Buschig wächst ‚Knee-Hi‘, eine Pracht Mischung groß blumiger Wicken, die kein Rankgerüst brauchen und etwa 60 cm hoch werden. ‚Little Sweetheart‘ bleibt noch niedriger und bildet runde Büsche von nur 20 cm Höhe. Beides sind ausgezeichnete Schnittblumen.

 

Verwendung

Duftwicken bieten sich für vielfältige Gestaltungen an – schon aufgrund ihres unterschiedlichen Wuchses.

Kletternde Duftwicken sind typische Blumen aus dem Bauerngarten. Sehr gern pflanzt man sie dort an den Zaun und erspart sich auf diese Weise die Kletterhilfe. Mit Duftwicken können Sie Pergola oder Spalier begrünen. Ideal sind sie in Terrassen Nähe, wo ihr zarter Duft immer spürbar ist.

Auch als Sichtschutz eignen sich die schnellwüchsigen Pflanzen gut. Schirmen Sie Ihren Kompost Platz mit einem Maschendrahtzaun ab, der von Duftwicken überzogen ist.

In Beeten können Sie sie an einzelnen Halterungen hochleiten und damit verspielte Höhepunkte schaffen. Wenn Sie auf diese Weise Akzente setzen, sollten die Halterungen jedoch besonders schön sein, zum Beispiel aus Schmiedeeisen. Oder nehmen Sie Holzstäbe, auf die Sie Rosen Kugeln oder anderen Garten Schmuck befestigen.

Als Einfassungen von Beeten oder Wegen sind die niedrigeren Sorten bestens geeignet. Sie können sie sogar in Balkonkästen oder Ampeln setzen und sich den ganzen Sommer über an ihrem Duft erfreuen.

Duftwicken

Wicken im Bauerngarten

Duftwicken – Geeignete Partner

Duftwicken eignen sich wunderbar für Farb – oder Duftkombinationen mit anderen einjährigen Sommerblumen. Zusammen mit Levkojen, Heliotrop und Sommer Nelken können Sie Sommer lang blühende Duft Arrangements Pflanzen.

Kombinieren Sie Wicken mit Sommerblumen in den gleichen kühlen Tönen wie Bechermalve, Kosmee oder Schleierverbene.

 

Duftwicken – Einpflanzen und Pflegen

Das brauchen Sie:

Samen von Duftwicken, Kletterhilfe, Kompost, Dünger, Grabegabel

Duftwicken

Im Frühjahr einen 30 cm breiten und tiefen Graben ausheben. Die Erde darin mit Kompost und organisch-mineralischem Volldünger mischen

Duftwicken

Stellen Sie eine Kletterhilfe auf, bevor Sie die Samen von kletternden Sorten säen. Die Ranken halten sich an Drähten und Schnüren fest

 

 

Duftwicken

Legen Sie die Samen über Nacht in warmes Wasser, damit sie besser keimen. Die Keimung erfolgt in zwei oder drei Wochen

Duftwicken

Stecken Sie die Samen 3 cm tief im Abstand von 5-10 cm in die Erde. Jungpflanzen später auf 30-40 cm vereinzeln und etwas anhäufeln

Duftwicken

Bei blühenden Wicken regelmäßig die verwelkten Blüten abzwicken. Das verlängert die Blütezeit bis zum Herbst

 

Tipp

Legen Sie eine dünne Schicht Mulch unter die Kletterpflanzen, sobald sie etwa 30 cm hoch sind, damit die Erde kühl und feucht bleibt.

Duftwicken

Buntes Beet mit Wicken

 

Tipp Einkaufen

Kaufen Sie für die jährliche Aussaat frische Samen. Achten Sie auf die Datierung auf der Verpackung. Gelegentlich gibt es auch vorgezogene Pflanzen.

Kaufen Sie keine alten Samen. Sie keimen weniger gut und blühen schwächer.

 

Licht und Boden

• Sonne. Duftwicken benötigen viel Licht und gute Luftzirkulation, sollten jedoch windgeschützt stehen.

• Nährstoffreicher und durchlässiger Boden. Die Pflanzen brauchen gleichmäßige Feuchtigkeit, vertragen aber keine Stau Nässe.

 

Tipp

Stellen Sie freistehende Spaliere in Nord-Süd-Richtung auf, dann haben die Pflanzen ganztags Sonne.

Säen Sie Wicken nicht mehrere Jahre hintereinander an derselben Stelle aus, denn die Pflanzen sind mit sich selbst unverträglich.

Duftwicken

Violettrote Sorte

 

Pflege übers Jahr

Frühjahr

Aussaat

Ab Februar im Haus aussäen und vorziehen. Ab April kann auch direkt ins Freiland gesät werden. Vorgezogene Jungpflanzen mit 30-40 cm Abstand ab Mai ins Beet pflanzen. Jungpflanzen etwas an häufeln und durch einen Maschendraht vor Vögeln schützen.

Sommer

Pflegen

Pflanzen gut wässern. Boden mulchen, um ihn feucht zu halten. Düngen Sie monatlich mit einem flüssigen Volldünger im Gießwasser. Verwelkte Blüten regelmäßig entfernen.

Spätherbst

Abräumen

Die einjährigen Pflanzen auf den Kompost geben.

Ratschläge Gesundheit

Grauschimmel wird durch kühles, feuchtes Wetter begünstigt. Er verhindert, dass sich die Knospen öffnen, die anschließend faulen. An den Stängeln kann Fäulnis auftreten, die dann auf die Blätter übergreift. Befallene Pflanzen entfernen, notfalls mit einem Fungizid spritzen.

 

Weitere Kletterpflanzen

1 Wilder-Wein ist eine schnell wachsende Kletterpflanze

2 Prunkwinden, pflegeleicht, schnellwachsend, giftige Pflanze

3 Geißblatt, eine vielseitige Pflanze, wird 3 bis 6 m hoch

4 Kanarischer Efeu ist eine ideale Zimmerpflanze