Dagmar Hastrup ist eine breitwüchsige, niedrige Strauchrose

Die Blüten von Dagmar Hastrup sind von seidigem Rosa, ungefüllt und im Verhältnis zu Wildrosenblüten mit 8 cm im Durchmesser relativ groß

Dagmar Hastrup wurde 1914 aus einem Sämling der Kartoffelrose (Rosa rugosa) gezogen, der sie in vielem ähnelt. Sie besitzt den unvergleichlichen Charme einer Wildrose.

Dagmar Hastrup ist eine breitwüchsige, niedrige Strauchrose

Dagmar Hastrup ist eine breitwüchsige, niedrige Strauchrose

Die Blüten sind von seidigem Rosa, ungefüllt und im Verhältnis zu Wildrosenblüten mit 8 cm im Durchmesser relativ groß. Sie erscheinen einzeln oder in kleinen Büscheln.

 

Farbe und Form

Oft entfalten sich die länglichen, karminrosa Knospen schon Ende Mai zu einem fulminanten Blütenrausch. Das Rosa der Blüten hellt sich zunehmend auf und gibt einen breiten Kranz von gelben Staubgefäßen frei. Während dieser Zeit ist der ganze Strauch in zarten Duft gehüllt.

Nach der ersten Blüte blüht die Rose bis September mäßig nach. Ab August erscheinen parallel zu den Blüten die dickbauchigen, roten Hagebutten, die so wie die der Mutterpflanze geformt sind. Die Rose kostet es weniger Kraft, wenn Sie Verblühtes bis August entfernen und den Hagebuttenansatz erst dann zulassen.

Die Blätter von `Dagmar Hastrup‘ ähneln ebenfalls denen von Rosa rugosa. Sie sind tief geadert und ledrig glänzend. Zur Mitte hin wirken Sie wie gefaltet. Im Wuchs ist die Rose ein kleiner Strauch, der nicht höher als 80 bis 100 cm wird, dafür aber sehr breit und buschig ist. Aufgrund dieses breiten Wuchses wird die Rose häufig in Gruppen gepflanzt und als zartrosa Bodendecker geschätzt.

Dagmar Hastrup

Dagmar Hastrup

Dichtbuschiger Wuchs

 

Verwendung

Die breit wüchsige, niedrige Strauchrose eignet sich für viele Situationen. Als Bodendecker wird sie in großen Gruppen, vor allem an Hänge gepflanzt. Berechnen Sie dafür drei bis vier Pflanzen pro Quadratmeter.

Als Hecke ist sie wegen ihres breiten Wuchses und der dicht bestachelten Triebe, die Eindringlinge gut abwehren, geeignet. Pflanzen Sie dazu die Rose im Abstand von 50 bis 70 cm. In Beeten lässt sie sich einzeln oder als Gruppe wunderbar mit Stauden, einjährigen Sommerblumen oder mit Gräsern kombinieren. Im Halbschatten zeigt `Dagmar Hastrup‘, was sie kann. Ihre zarten Blüten erscheinen auch hier reich und beginnen im gedämpften Licht förmlich zu strahlen. Für alle kleinen Gärten ist die Rose aufgrund ihres gemäßigten Wuchses ideal.

Dagmar Hastrup

Dagmar Hastrup

Elternteil: Rosa rugosa

 

Ideale Begleitpflanzen

Weiß, Grau, Blau, Violett und Rot sind die Farben, die zu `Dagmar Hastrup‘ passen.

 

 

Hohe, schlanke Blütenkerzen betonen neben dem breiten Strauch die Vertikale, etwa Rittersporn, Lupinen, Hoher Ehrenpreis und Schneefelberich. Aber auch robuste Lilien, wie Königslilie und Madonnenlilie, sind zauberhafte Begleiter.

Umrahmen Sie `Dagmar Hastrup‘ mit niedrigen Blumen. Schön sind die violetten Töne von Lavendel, Katzenminze oder Karpatenglockenblume. Weiße Begleiter sind Duftsteinrich, Pfingstnelken und Wollziest.

Dagmar Hastrup

Dagmar Hastrup

Blüten und Hagebutten erscheinen im Sommer gleichzeitig

 

Einpflanzen und Pflegen

Das brauchen Sie:

Dagmar Hastrup mit nackten Wurzeln, Spaten, Schere, Kompost, Dünger, Mulch, Handschuhe

Dagmar Hastrup

Pflanzzeit

Pflanzzeit für Hecke: Herbst oder Frühjahr. Kaufen Sie zwei Rosen mit nackten Wurzeln pro Meter Hecke. Vor dem Einpflanzen wässern

Dagmar Hastrup

Graben ausheben

Heben Sie mit dem Spaten einen 50 cm breiten und 60 cm tiefen Graben aus. Kompost und Dünger mit der Pflanzerde vermischen

Dagmar Hastrup

Beschneiden

Schneiden Sie abgeknickte oder zu lange Wurzeln; kürzen Sie auch die oberirdischen Triebe etwas ein. Handschuhe tragen!

Dagmar Hastrup

50 bis 70 cm Abstand

Rosen mit 50 bis 70 cm Abstand so einsetzen, dass ihre Veredelungsstelle drei Fingerbreit unter die Erdoberfläche kommt

Dagmar Hastrup

Erde auffüllen

Erde rundum auffüllen und behutsam antreten. Dann die ganze Pflanzung gründlich, aber weich mit dem Schlauch wässern

Dagmar Hastrup

Mit Rindenmulch abdecken

Häufeln Sie die Rosen mit Erde an, bis sich ein neuer Blattaustrieb zeigt. Die restliche Pflanzstelle mit Rindenmulch abdecken

Dagmar Hastrup

Einkaufstipp

Kaufen Sie Rosen mit kräftigen, nackten Wurzeln, die mindestens drei frisch grüne Triebe aus der Veredelungsstelle gebildet haben. Kaufen Sie keine Rosen mit schwächlichen Wurzeln und Trieben, die bereits etwas austreiben

Dagmar Hastrup

Licht und Boden

Volle Sonne. `Dagmar Hastrup‘ blüht aber auch im Halbschatten noch prächtig. Durchlässiger, humoser Boden. Wie alle Rosarugosa-Abkömmlinge verträgt die Rose keinen kalkhaltigen Boden.

 

Pflege über die Jahreszeiten

Frühjahr

Pflanzen und Düngen

Günstige Pflanzzeit in rauen Regionen. Erfrorene und abgestorbene Triebe überwinterter Rosen entfernen. Um die Rose einen Rosendünger, auf kalkhaltigen Böden Rhododendrondünger einarbeiten.

Sommer

Pflegen

Vor Beginn der Blüte zum zweiten Mal düngen. Bei Trockenheit gut wässern, Fuß der Rose mulchen. Verblühtes entfernen.

Herbst

Pflanzen und Schützen

Günstige Pflanzzeit in milden Regionen. Bei eingewachsenen Rosen vor dem Winter abgefallenes Laub entfernen und den Fuß der Rosen mit Kompost, Erde oder abgelagertem Mist an häufeln.

 

Tipp

‚Dagmar Hastrup‘ ist eine gesunde und robuste Rose, neigt jedoch auf kalkhaltigem Boden zu Chlorose. Die Blätter vergilben, die Adern bleiben grün. Torf in den Boden einarbeiten, Rhododendrondünger verwenden und die Rose nur mit Regenwasser gießen.

 

Weitere Rosensorten

1 Beetrose Queen Elizabeth, großblumig mit zartem Duft

2 Strauchrose Ballerina mit ihren zartrosa Blütenbüscheln

3 Red Yesterday ist eine Kirschrote Beetrose