Browallie, blüht das ganze Jahr und ist leicht zu pflegen

Die Browallie eignet sich als Zimmerpflanze, steht aber auch gerne auf Balkon oder Terrasse. Durch üppigen Wuchs verschönt sie jedes Fenster

Man sieht es ihr auf den ersten Blick nicht an, aber die Browallie ist wie die Kartoffel und die Tomate ein Nachtschattengewächs. Die Heimat der Browallie ist Kolumbien.

Browallie, blüht das ganze Jahr und ist leicht zu pflegen

Browallie, blüht das ganze Jahr und ist leicht zu pflegen

Sie eignet sich als Zimmerpflanze, steht aber auch gerne auf Balkon oder Terrasse. Durch üppigen Wuchs verschönt sie jedes Fenster. Sie hat breite, lanzenförmige Blätter sowie Glocken ähnliche Blüten, die den Blattachseln entspringen.

Im Sommer finden Sie die Browallie nahezu in allen Blumengeschäften, man kann sie aber auch im Winter kaufen. Wachstum und Blüte sind von der Temperatur abhängig.

 

Wächst und blüht willig

Das Schöne an der Browallie ist, dass man sie das ganze Jahr kultivieren und kaufen kann, weil sie sich so leicht zum Wachsen und Blühen bewegen lässt. Wenn Ihre Pflanze nicht mehr gut aussieht, verblüht ist und Blätter abwirft, können Sie eine neue Browallie kaufen.

 

Die Browallie im Jahreslauf

Säen Sie selbst, dann haben Sie immer neue Pflanzen

Die Vermehrung der Browallia speciosa geschieht durch Samen. Es gibt nur wenige verschiedene Sorten.

Die Blütenfarben sind immer auf den Samen Tüten angegeben. In einen Kasten mit Torf oder Blumenerde, gemischt mit ein wenig Sand, werden die Samen dünn ausgesät und leicht mit Erde bedeckt.

Vorsichtig wässern. Sie können einige Samen auch gleich in Blumentöpfe mit gut durchfeuchtetem Torf geben. Ideal zum Keimen ist ein kleines Gewächshaus. Sie erreichen den gleichen Effekt, wenn Sie die Aussaat mit Glas oder Folie abdecken. Bei Temperaturen zwischen 18 und 20°C und ein wenig Wärme von unten sprießen die Samen nach 8 bis 14 Tagen.

 

Jeder Topf 4 Pflanzen

Sobald die Sprösslinge etwa 5 cm groß sind, können Sie jeweils vier der kleinen Pflänzchen in einen 8 bis 9 cm großen Topf setzen. Wenn Sie Torftöpfe verwenden, haben Sie es später mit dem Umtopfen leichter.

 

Die richtige Pflege

Um langsamen Wuchs und gelbe Blätter zu vermeiden, darf die Temperatur nicht unter 15°C sinken. Einen kompakten Wuchs erreichen Sie, indem Sie den Pflanzen ein- bis zweimal die Spitzen abschneiden. Vergessen Sie das Stutzen, fällt die Pflanze auseinander. Vorsichtig gießen und düngen.

 

Es dauert 4 Monate bis zur Blüte

Wollen Sie im Sommer blühende Browallien haben, müssen Sie also im Februar aussäen. Wenn Sie sich aber lieber den Winter mit Blüten verschönen wollen, dann säen Sie im September aus.

Browallie

Blaue Browallia

Am bekanntesten ist die blaue Browallia speciosa. Es gibt aber auch die weiße Variante ‚Alba‘

 

Ratschläge Gesundheit

Zuviel Wasser führt leicht zur Fäulnis von Wurzelhals und Wurzeln. Der Wurzelhals färbt sich dunkel, die Pflanze ist nicht zu retten.

Schlaffe Pflanzen. Lässt die Pflanze den Kopf hängen, dann braucht sie Wasser.

Bei gelben Blättern ist es der Pflanze zu kalt. Geben Sie ihr ein wärmeres Plätzchen.

Blattläuse. Die Läuse sitzen dicht an dicht an jungen Blättern. Entdecken Sie den Befall rechtzeitig, kann wiederholtes Abduschen helfen. Wenn nicht, müssen Sie die Pflanze wegwerfen.

Virus. Einjahrespflanzen werden oft von einem Virus befallen, was Wachstum und Blütenbildung behindert. Die Blätter werden gelb marmoriert. Die Pflanze kann nicht gerettet werden.

 

Tipp

Auch wenn die Pflanze einmal weniger Blüten zeigt, geben Sie Ihre Browallie nicht gleich auf. Sie blüht wirklich viel länger als Sie denken. Schneiden Sie die verblühten Zweige regelmäßig ab, das fördert zusätzlich die Bildung neuer Blüten.

 

 

Browallie – Tipp Einkaufen

Kaufen Sie Ihre Browallie, wenn sich die Blüten gerade zu öffnen beginnen. Wählen Sie eine üppige Pflanze mit vielen Knospen und frischen Blättern.

Lebensdauer: Die einjährige Browallie wird nach der Blüte weggeworfen.

Saison: Ein großes Angebot finden Sie von Juni bis September, aber auch außerhalb der Saison bekommen Sie die Pflanzen.

Schwierigkeitsgrad: Die Browallie ist leicht zu pflegen und stellt keine besonderen Ansprüche.

Browallie

Bläulich violett blühende Browallia

Eine andere dekorative Sorte ist die bläulich violett blühende Browallia speciosa ‚Vanja‘

 

Kurze Hinweise

Größe und Wuchs

Die Browallie ist klein, beinahe rund und wird 30-40 cm hoch.

Blüte und Duft

Vier Monate nach der Aussaat blüht die Pflanze. Weil sich nur wenige Knospen gleichzeitig öffnen, haben Sie lange Freude an den allerdings duftlosen Blüten.

Licht und Temperatur

Die Pflanze mag ein helles Plätzchen, aber keine direkte Sonne, es sei denn, sie steht im Freien. Bei normaler Zimmertemperatur blüht und gedeiht sie prächtig.

Gießen und Düngen

Fühlt sich die Erde an der Oberfläche trocken an, ist es Zeit zum Gießen. Im Sommer freut sich die Browallie über gelegentliches Duschen. Fügen Sie dem Gießwasser Flüssigdünger bei.

Erde und Umpflanzen

Die Browallie ist eine Einmal Pflanze und muss nicht umgetopft werden. Für Pflanzen aus eigener Anzucht eignet sich ein Gemisch aus Sand, Blumen – und Gartenerde.

Schneiden

Wenn Sie junge Pflanzen ein- bis zweimal entspitzen, wird die Browallie schön buschig. Verblühtes abschneiden, das fördert die neuen Blüten.

Vermehren

Die Browallie wird durch Samen vermehrt.

Umgebung

Auf der Fensterbank, dem Balkon oder Terrasse, in Gesellschaft mit anderen Grünpflanzen sieht die Browallie sehr hübsch aus.

 

Weitere Blütenpflanzen

1 Chinesenprimel, von Oktober bis Mai, dichte Blüten

2 Blutblume, gedeiht bei uns recht gut als Zimmerpflanze

3 Belladonnalilie, sehr schöne, trichterförmige Blüten

4 Chrysanthemen , Größe, Wuchs, Vermehrung, Lebensdauer

5 Binsenginster ist ein Busch mit hübschen gelben Erbsenblüten

6 Das Blumenrohr, eine farbenprächtige Pflanze