Wühlmaus, kleiner Nager, großer Schaden

Wühlmaus, kleiner Nager, großer Schaden

Artikel von Gartenschlumpf in der Kategorie Pflanzenschutz

Die Vorliebe der Wühlmaus für alles Pflanzliche macht Wühlmäuse hauptsächlich zum Schädling

Wühlmaus, durch Wühlmäuse können in kurzer Zeit ganze Pflanzenbestände im Nichts verschwinden. Wühlmäuse (Arvicola terrestris) werden auch Schermäuse oder Erdratten genannt.

 

Wühlmaus, kleiner Nager, großer Schaden



Mit 12 bis 20 cm werden sie größer als andere Mäuse. Ihr Kopf ist groß und breit, die Schnauze endet stumpf. Im Durchschnitt wiegen die Nager 90 bis 120 g und müssen täglich 85 bis 100 g Nahrung zu sich nehmen. Ihre Vorliebe für alles Pflanzliche macht sie hauptsächlich zum Schädling. Wühlmäuse nagen tagsüber unterirdisch in ihren Gängen Wurzeln, Zwiebeln und Knollen an. Nur nachts verlassen sie ihre Behausungen und fressen auch oberirdisch Blumen, Gemüse und Obst. Besonders beliebt sind die Zwiebeln von Blumen, die Wurzeln von Obstgehölzen und Rosen, Möhren, Pastinaken und Topinambur.

 

Fortpflanzung:

Die Wühlmaus Weibchen werfen sechs bis achtmal im Jahr zwei bis sechs Junge, die ihrerseits noch im gleichen Jahr geschlechtsreif werden und sich vermehren. So kann es ein einziges Weibchen im Jahr auf über 50 Nachkommen bringen.

 

Spuren:

Die Anwesenheit von Wühlmäusen bemerkt man leider meistens erst, wenn der Schaden im Garten bereits angerichtet ist. Im Rasen und auf festem Boden werfen Wühlmäuse durch das Graben ihrer Gänge Erdhügel auf, die nicht ganz so hoch wie die des Maulwurfs sind. Im lockeren Boden und im Wurzelbereich von Gehölzen schieben sie die Erde jedoch lediglich auseinander, so daß sie nicht immer gleich bemerkt werden. Bei kränkelnden oder welkenden Gehölzen wie Rosen oder jungen Obstbäumen sollten Sie sofort überprüfen, ob sie noch festen Halt im Boden haben. Häufig sind bereits alle Feinwurzeln von den Schädlingen abgenagt, so daß man den Baum oder Strauch ohne große Anstrengung aus dem Boden ziehen kann. Wenn Pflanzen verschwinden, sind Wühlmäuse am Werk. Oft ziehen die Schädlinge Pflanzen, deren Wurzeln sie abgefressen haben, mit „Stumpf und Stiel“ in ihre Gänge. Dies kann über Nacht mit Tulpen, Mohn, Salat oder vielen anderen Pflanzen geschehen.

 

WühlmausDie kräftigen Zähne machen auch nicht vor Wurzeln Halt

 

 

 

 

 



Tipp

WühlmausfallenWühlmaus nur einsetzen, wenn Sie sicher sind daß Sie damit keinen Maulwurf fangen. Im Fachhandel gibt es verschiedene Modelle. Da Wühlmäuse äußerst geruchssensibel sind, beim Aufstellen Handschuhe tragen, die Sie mit Erde einreiben.

 

Wühlmäuse vertreiben

 

WühlmausPetroleumgetränkter Lappen

Die geruchssensiblen Tiere lassen sich auch von petroleumgetränkten Lappen vertreiben, die in ihre Gänge gelegt werden.

 

 

 

WühlmausFlaschen

Flaschen schräg in den Boden eingraben. Wühlmäuse mögen die Töne nicht, die der Wind über der Flaschenöffnung erzeugt.

 

 

 



WühlmausLavasteinchen

Im Fachhandel gibt es Lavasteinchen, deren strenger Geruch die Mäuse fernhält. Zwei Steinchen pro Quadratmeter genügen.

 

 

 

WühlmausHolunder oder Thuja

Blätter von Holunder oder Thuja sowie Knoblauchzehen verjagen Wühlmäuse mit ihrem Geruch, wenn man sie in die Gänge der Tiere legt.

 

 

 

WühlmausKaiserkronen

Kaiserkronen und andere Pflanzen vertreiben Wühlmäuse. Pflanzen Sie sie am Beet oder Zaun entlang oder zwischen Blumen und Gemüse.

 

 

 



 

Tipp

Wenn Wühlmäuse Cumarinköder fressen, wird die Blutgerinnung gehemmt und die Mäuse verenden schmerzlos. Legen Sie die Köder vor allem im Frühjahr und Herbst aus, wenn die Mäuse nicht durch eine Vielzahl anderer Nahrungsangebote abgelenkt werden. Maulwürfe fressen diese Köder nicht.

 

Pflanzen vor Wühlmäusen schützen

Durch Wühlmäuse besonders gefährdet sind Hügelbeete sowie Zwiebel – und Knollenpflanzen. Das Beet, aber auch die Zwiebeln und Knollen, vor dem Einpflanzen mit Maschendraht schützen. Für Tulpenzwiebeln und andere frühlingsblühende Zwiebelblumen gibt es im Fachhandel Kunststoffkörbe. Darin werden die Zwiebeln in Gruppen gepflanzt und von unten vor Wühlmausfraß bewahrt.

 

WühlmausMit Maschendraht umgeben

Sind Wühlmäuse im Garten, sollten Sie die saftigen Lilienzwiebeln mit Maschendraht umgeben einpflanzen.

 

 

 

WühlmausMaschendraht auf der ganzen Grundfläche

Maschendraht auf der ganzen Grundfläche von Hügelbeeten auslegen, seitlich hochziehen und in die Erde einschlagen.