artenschlumpf

Pflanztechnik und Vermehrung von Pflanzen

Die herkömmliche Pflanztechnik erstreckt sich vom Spätherbst bis zum Frühling, diese Zeit bezieht sich auf Pflanzen, die im Wurzelballen ausgeliefert werden

Zum Einpflanzen gehört mehr als nur das Einsetzen der Pflanze und die Pflanztechnik. Wenn die Pflanze gedeihen soll, muß der Boden vorbereitet werden. Richtige Bodenvorbereitung  ist für gesunde Pflanzen unerläßlich. Pflanzen aus der Gärtnerei sind so gezogen. So dass sie sich bei Ihnen im Garten etablieren. Beetpflanzen werden entweder  in den Plastikschalen, in denen sie ausgesät wurden. Oder in Töpfen angeboten. Stauden, mehrjährige Pflanzen und kleinere Bäume erhält man im Wurzelballen,  mit bloßen Wurzeln oder im Container. Die herkömmliche Pflanzzeit erstreckt sich vom Spätherbst bis in den Frühling hinein. Dann nämlich, wenn Laubpflanzen  ruhen und Immergrüne am langsamsten wachsen. Diese Zeit bezieht sich auf Pflanzen, die im Wurzelballen oder mit bloßen Wurzeln ausgeliefert werden.  Containerpflanzen darf man jederzeit einpflanzen. Wenn sie nur ausreichend gegossen werden. Bei Frostgefahr sollte man lieber nicht pflanzen. Immergrüne  pflanzt man am besten im Herbst oder im Frühling ein.

 

Pflanztechnik und Vermehrung von Pflanzen


Pflanztechnik, Vermehrung und Einsetzen der Pflanzen