artenschlumpf

Kräutergarten in Kleinbereiche unterteilt

Kräutergarten in Kleinbereiche unterteilt

Artikel von Gartenschlumpf in der Kategorie Kräuter

Ein in Kleinbereiche unterteilter Kräutergarten ist pflegeleichter und leichter abzuernten

Ein in Kleinbereiche unterteilter Kräutergarten ist pflegeleichter und leichter abzuernten. Eine größere Kräuterfläche wirkt bald ungepflegt und kann schnell zur Wildnis werden.

 

Kräutergarten in Kleinbereiche unterteilt



Viele Kräuterpflanzen wachsen so zwanglos, daß ihnen die formstrenge Anordnung in geometrisch angelegten Beeten guttut.

 

Kräutergarten

 

 

KräutergartenJede Pflanzensorte ein eigenes Beet

Hier geht es ordentlich zu. Jede Pflanzensorte hat ihr eigenes Beet. Lose verlegte Backsteine können jederzeit nach Bedarf herausgenommen und anders verlegt werden. Wenn die Kräuter ihre endgültige Höhe erreichen, wird dieser Kräutergarten recht hübsch aussehen.

 

 

 

 

 

KräutergartenKreisförmig angelegte Beete

Dieser stattliche Kräutergarten besteht aus kreisförmig angelegten Beeten, die mit Backsteinen gesäumt und von einer Kiesschicht umgeben sind. Alle Pflanzen sind sowohl eingegrenzt als auch leicht zugänglich beim Pflegen und Pflücken.

 

 

 

 

KräutergartenUnregelmäßig geformtes Beet

Dieses unregelmäßig geformte Beet reiht sich in das formstrenge Gesamtmuster eines von dekorativen Wegen gesäumten Kräutergartens ein.

 

 

 

 

 

KräutergartenPraktischer Kräutergarten

Einen sehr praktischen Kräutergarten fertigt man aus Randfliesen, besonders mit Zopfmuster, als Trennmäuerchen an. Um Symmetrie zu gewährleisten, steckt man die Beete vorher mit Schnüren und Setzhölzern ab.

 

 

 

 

KräutergartenAn den Schnüren entlang

Das Muster bildet man, indem man an den Schnüren entlang die Fliesen in den Boden drückt, um Pflanzbereiche zu kennzeichnen. Es wird leichter, wenn Sie das Muster vorher auf Papier festlegen.

 

 

 

 

 



KräutergartenBoden festdrücken

Rund um den Kräutergarten den Boden festdrücken und eine Kiesschicht auftragen, um die Form des Kräutergartens zu unterstreichen. Die Felder bepflanzen, die niedrigen Kräuterpflanzen zum Rande hin.

 

 

 

 

KräutergartenKräftige Pflanzen

Kräftige Pflanzen wie Minze, die Ableger bilden, nehmen bald überhand, wenn man sie gewähren läßt. Um das von vornherein zu verhindern, pflanzt man sie in Töpfe, die in den Boden versenkt werden.

 

 

 

 

 

 

Das Kräuterrad

Eine ganze Palette von Kräutern läßt sich zwischen den Speichen eines ausgedienten Wagenrads recht ansprechend unterbringen. Für Küchenkräuter ist diese Anordnung sogar ideal, wenn das Rad sich in unmittelbarer Nähe der Küchentür befindet. Man kann es beizen oder anstreichen, um die dekorative Wirkung zu steigern. Je nach Pflanzenwahl muß man eventuell regelmäßig ausgraben und teilen, damit einzelne Kräuter nicht überhandnehmen.

 

 

Pflanzstelle gründlich durchgraben

Pflanzstelle gründlich durchgraben und düngen, bevor das Rad in Position gebracht wird. Rund herum eine feste, unkrautfreie Fläche schaffen, damit die Pflanzen leicht zugänglich sind.

 

 

 

 

Zwischen die Speichen

Zwischen die Speichen unterschiedliche KräuterpflanzenKräutergarten setzen. Am besten keine, die zu groß werden und die Nachbarn erdrücken, und das Rad weniger attraktiv wirken lassen.

 

 

 

 



Duftende Kräuter

 

Weg aus Backstein

Lavendel säumt hier einen Weg aus Backstein und Kamille. Im Herbst nach der Blüte zurückschneiden, damit er nicht unansehnlich wird.

 

 

 

 

 

Hecke

Eine Hecke aus panaschiertem Salbei trennt den Rasen von einem Beet mit Rosen und Kräuterpflanzen wie etwa Raute.

 

 

 

 

 



Kräuter als Randbepflanzung

Kräuter sind als Randbepflanzung für Wege und Beete attraktiv und praktisch zugleich. Kräuterpflanzen, die zu duften beginnen, wenn man sie streift, sind als Randbepflanzung ideal. Für eine niedrige Hecke braucht man jedoch viele Pflanzen. Die Vermehrung durch Stecklinge ist am preisgünstigsten.

 

 

Stecklinge im Sommer schneiden

Stecklinge im Sommer von ausgesuchten, gesunden, jungen Trieben schneiden. Immer mehr Stecklinge schneiden als Sie benötigen, da einige keine Wurzeln schlagen.

 

 

 

 

Schnittflächen in Bewurzelungspulver

Schnittflächen der Stecklinge in Bewurzelungspulver eintauchen. Am Rande eines Topfes voll Anzuchterde Löcher stechen. Stecklinge einsetzen, festdrücken.

 

 

 

 

Gießen

Gießen. Dem Topf eine Plastiktüte mit Drahteinlage überstülpen, um Feuchtigkeit zu speichern. Abnehmen, wenn sich Wurzeln gebildet haben. Einzeln umtopfen.