artenschlumpf

Kahnlippe Cymbidium gehört in jede Orchideensammlung

Kahnlippe Cymbidium gehört in jede Orchideensammlung

Artikel von Gartenschlumpf in der Kategorie Orchideen

Die Kahnlippe braucht einen luftigen, hellen Platz, ohne direkte Sonne, die Sommertemperatur sollte bei 15-20°C liegen, die Wintertemperatur bei 5-10 °C

Kahnlippe, wer bisher geglaubt hat, Orchideen seien schwierige Gewächse, der sollte sich mit dieser Art einmal näher beschäftigen. Sie lassen sich fast so einfach halten wie normale Topfpflanzen.

 

Kahnlippe Cymbidium gehört in jede Orchideensammlung



Wildwachsend findet man Cymbidien in den verschiedensten Gebieten der Erde: in China, Japan, Burma, Australien – um nur einige Gegenden aufzuzählen. Dort kennt man über 70 Arten. Den Züchtern ist es gelungen, das Angebot an Hybriden auf über 1000 Arten zu erhöhen. Ungeheuer viele von ihnen werden übrigens speziell als Schnittblumen gezogen. In der Vase halten sie sich wochenlang.

 

Gute Topfpflanze

In der Natur wächst die Kahnlippe sowohl als Epiphyt, also auf Felsen und Bäumen, aber auch auf dem Feld. Als Kulturpflanze wird sie in Töpfen gehalten und entwickelt dann ein ganz gutes Wurzelsystem. Die Umstellung vom Baum zum Topf ist der Pflanze nicht besonders schwer gefallen; sie hat sich rasch an das Leben einer normalen Zimmerpflanze gewöhnt.

 

Phantastische Blüten

Viele der Hybriden bekommen auffallend schöne Blütenstände von einem bis anderthalb Metern Höhe, manchmal mit 25-30 Blüten an jedem Stengel.

 

Aber auch Entstehung die Mini-Hybriden haben eine reiche Blüte aufzuweisen. Und sie sind noch einfacher zu pflegen. Cymbidium pumilum ist so eine niedrigwachsende Wildart, die bei der Entstehung der Minis benutzt wurde. Sie wird etwa 20-30 cm groß und bekommt rot gelbe Blüten. Wildwachsend kommt sie in China vor.

 

Kahnlippe

Cymbidie

Orchidee

 

 

 

 

 

 

Die Wachstumsperiode

Der Sommer ist die Hauptwachstumszeit einer Kahnlippe. Während dieser Zeit verbraucht sie sehr viel Energie und Kräfte, muss deswegen reichlich gegossen und regelmäßig gedüngt werden. Benutzen Sie am besten speziellen Orchideendünger aus dem Fachhandel. Wenn die Blüte vorbei ist, gießt man weniger und stellt das Düngen ein.

 

Die Ruhezeit

Im Winter hat die Orchidee ihre Ruheperiode. In dieser Zeit wird das Gießen auf ein Minimum beschränkt. Jetzt bilden sich neue Blütenanlagen. Erst wenn sich an der Basis der Pflanze die ersten Blütenansätze zeigen, wird allmählich wieder mehr gegossen. Im Sommer kann man eine Cymbidie auch gut im Freien halten. Die etwas kühleren Nächte tun ihr ausgesprochen gut. Geben Sie ihr am besten einen Platz im leichten Schatten, ohne sengende Sonne.

 

Umpflanzen und Teilen

Bevor die Orchidee sich in ihren Winterschlaf begibt, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sie umzupflanzen und dabei eventuell zu teilen. Sie können spezielle Orchideenerde fertiggemischt kaufen oder selbst mischen. Vermengen Sie Torf, Buchenlaub und etwas scharfen Torf miteinander.

 

Kahnlippe

Cymbidie

Sorte mit gesprenkelten Blättern

 

 

 

 

 

 

Ratschläge Gesundheit

Im Gegensatz zu vielen anderen empfindlichen Orchideen sind bei der Kahnlippe tierische Insekten relativ selten. Spinnmilben und Schildläuse können zwar vorkommen. Die meisten Schäden aber sind auf Haltungsfehler zurückzuführen.

 

Braune Blattspitzen

Braune Blattspitzen sind Verbrennungen durch zu viel Sonne. Stellen Sie die Pflanze an einen schattigeren Platz.

 

Faule Stellen

Faule Stellen treten dann auf, wenn die Orchidee in der Ruhezeit zu viel gegossen wird.

 


Tipp Einkaufen

 

Lebensdauer:

Mehrere Jahre.

 

Saison:

Die Hauptsaison, die Blütezeit also, hängt von der Art und der Sorte ab. Bei richtiger Zusammenstellung kann man das ganze Jahr über blühende Cymbidien haben.

 

Schwierigkeitsgrad:

Die Kahnlippe gehört zu den relativ einfachen Orchideenarten. Wichtig für eine lange Lebensdauer ist die richtige Temperatur.

 

Kahnlippe

Cymbidie

Sorte mit kontrastfarbigen Blattkanten

 

 

 

 

 

 

Kurze Hinweise

 

Größe und Wuchs

Es gibt Orchideen dieser Art, die nur 15-20 cm hoch sind, und andere, die 1,5 m Höhe erreichen.

 

Blüte und Duft

Alle Farben des Regenbogens findet man in der Blütenfarbenskala, einfarbige und mehrfarbige Blüten je nach Art. Manche Wildarten haben einen schönen Duft; viele Hybriden duften nicht.

 

Licht und Temperatur

Die Orchidee braucht einen luftigen, hellen Platz, aber ohne direkte Sonne. Die Sommertemperatur sollte bei 15-20°C liegen, die Wintertemperatur bei 5-10 °C. Sorgen Sie für hohe Luftfeuchtigkeit.

 

Gießen und Düngen

Während der Wachstums – und Blütezeit wird reichlich gegossen. Nach der Blüte weniger wässern, in der Ruhezeit noch weniger. Düngen Sie während der Wachstumszeit wöchentlich mit Orchideendünger.

 

Erde und Umpflanzen

Wenn umgepflanzt wird, dann zu Beginn der Ruhezeit, am besten in extra Orchideenerde.

 

Schneiden

Eine Cymbidie wird nicht beschnitten.

 

Vermehren

Am einfachsten durch Teilung, schwierig durch Aussaat.

 

Umgebung

Eine Cymbidie oder gleich eine ganze Reihe von ihnen gehören in jede Orchideensammlung. Die neuen Mini-Hybriden eignen sich besonders gut für die Topfkultur. Die anderen Arten beanspruchen viel Platz.