artenschlumpf

Hatiora, Keulenkaktus, Binsenkaktus, einfache Pflege

Hatiora, Keulenkaktus, Binsenkaktus, einfache Pflege

Artikel von Gartenschlumpf in der Kategorie Kakteen

Hatiora Keulen-Binsenkaktus ist eine problemlose Pflanze, damit er blüht, muss man allerdings, wie bei allen Kakteen, eine Ruheperiode einhalten

Die Hatiora ist ein bei uns recht selten vorkommender Kaktus, der mit seinen aneinandergesetzten Gliedern an einen Korallenbusch erinnert. Ältere Pflanzen erhalten viele kleine, gelbe Blüten.

 

Hatiora, Keulenkaktus, Binsenkaktus



Ein buschiger Kaktus aus Südamerika

Die Heimat dieses Kaktus ist Südamerika, und zwar der Südosten Brasiliens. Dort kennt man vier verschiedene Arten, die als Epiphyten auf anderen Pflanzen, auf Bäumen oder Felsen leben. Die Wurzeln fungieren dabei als Befestigungsorgan. Dieser Kaktus gehört aber nicht zu Schmarotzern, sondern ernährt sich unabhängig von seiner Wirtspflanze selbst. Da er sehr leicht zu pflegen und auch zu vermehren ist, haben sich mehrere Arten auch als Topfpflanze in unseren Breiten durchgesetzt. Mit dazu beigetragen hat natürlich sein eigenwilliges Aussehen, das sich so sehr von anderen Kakteen unterscheidet.

 

Ein bisschchen erinnert der Kaktus an eine grüne Koralle, die immer wieder neue Verzweigungen bildet. Eine Art wird deshalb auch oft als Korallenkaktus bezeichnet.

 

Tipp

Damit Sie dem Kaktus in etwa die gleichen Bedingungen wie in seinem Epiphytendasein bieten können, sollten Sie ihn nicht in normale Blumenerde setzen, sondern spezielle Kakteenerde nehmen. Diese können Sie abgepackt kaufen.

 

Drei verschiedene Arten

Bei uns kennt man drei Hatiora-Arten:

 

Hatiora bambusoides hat aufrechte, später hängende Stengel und kleine, rundliche Glieder.

 

Die Sorte Hatiora salicornioides – flaschenförmige Glieder und viele Blüten.

 

Hatiora cylindrica ist ein Epiphyt mit rot-orangefarbenen Blüten.

 

Einfach zu pflegen das ganze Jahr über

Der Keulen-Binsenkaktus ist eine problemlose Pflanze. Damit er blüht, muß man allerdings, wie bei allen Kakteen, eine Ruheperiode einhalten.

 

Ruhezeit ab Oktober/November

Ende Oktober, spätestens Anfang November, muß der Kaktus kühler gestellt werden, für 6-8 Wochen bei 10-12°C. Lassen Sie ihn an einem hellen Platz, aber düngen Sie nicht und gießen Sie kaum. Erst wenn sich die ersten Blütenansätze zeigen, langsam mehr gießen.

 

Umtopf Zeit im Februar/März

Kleine Pflanzen müssen jährlich, größere nur noch alle zwei bis drei Jahre mit Kakteenerde umgetopft werden. Nun reichlicher gießen.

 

Vermehrungszeit von April bis Juni

Das späte Frühjahr, notfalls auch noch der Juni, ist die beste Zeit zur Vermehrung. Wenn Sie Glieder oder Triebstücke abtrennen, lassen Sie die Schnittstellen einige Tage abtrocknen und stecken Sie sie erst dann in eine feuchte Torf/Sand/Mischung. Die Stecklinge wachsen zuerst sehr langsam. Im April beginnt die Pflanze meist zu blühen. Dann muß auch regelmäßig gedüngt werden.

 

Wachstumszeit von Juli bis Oktober

Wächst der Kaktus, gleichmäßig feucht halten und ihm alle 14 Tage eine Portion Flüssigdünger geben. Stellen Sie ihn an einen Fensterplatz. Schützen Sie die Pflanze vor allzu greller Sonne.

 

Ratschläge Gesundheit

Schädlinge sind bei diesem Kaktus selten. Wenn etwas nicht stimmt, ist meist falsche Pflege die Ursache.

 

Gelbe Glieder, die abfallen, sind fast immer die Folge von zuviel Wasser. Der Kaktus verträgt es recht gut, wenn die Erde auch einmal austrocknet.

 

Tipp Einkaufen

Diesen Kaktus können Sie das ganze Jahr über in Blumengeschäften bekommen. Nehmen Sie eine gut verzweigte Pflanze, bei der die einzelnen Glieder grün und saftig sind.

 


Lebensdauer:

Wenn Sie ihn nicht zu Tode gießen, kann der Kaktus sehr alt werden.

 

Saison:

Das ganze Jahr über. Blüte im April/Mai.

 

Schwierigkeitsgrad:

Der Keulen-Binsenkaktus gehört zu den ganz einfachen Kakteen.

 

Hatiora An den Triebspitzen sitzen gelbe Blüten.

 

 

 

 

 



Kurze Hinweise

 

Größe und Wuchs

Der Kaktus kann ein bis zu 50 cm hoher Busch werden, mit reichverzweigten Trieben von dunkelgrüner Farbe.

 

Blüte und Duft

Ältere Pflanzen bekommen im April/Mal an den Triebspitzen gelbe Blüten, die später rosa werden. Sie duften nicht.

 

Licht und Temperatur

Damit der Kaktus blüht, braucht er im Oktober/November für 6-8 Wochen einen kühleren Platz bei 10-12 °C. Sonst verträgt er normale Zimmertemperatur. Geben Sie dem Kaktus einen hellen Platz.

 

Gießen und Düngen

Während der Wachstumszeit gleichmäßig feucht, wenn er kühler steht, fast ganz trocken halten. Sobald Blütenknospen sichtbar werden, wieder mehr gießen. Im Sommer dem Gießwasser alle zwei Wochen Kakteendünger zugeben.

 

Erde und Umpflanzen

Umgetopft wird etwa im Februar. Benutzen Sie spezielle Kakteenerde.

 

Schneiden

Hat der Kaktus zuviel Triebe, können Sie ihn im Frühjahr auslichten. Nehmen Sie die Reste als Stecklinge.

 

Vermehren

Die beste Zeit für die Stecklingsvermehrung ist April/Mai. Sie bewurzeln etwa nach einem Monat.

 

Umgebung

Der Keulen-Binsenkaktus sollte in einer Kakteensammlung nicht fehlen. Setzen Sie ihn aber nicht mit anderen in eine Schale, sondern allein in einen Topf.