artenschlumpf

Das Blaue Gänseblümchen

Das Blaue Gänseblümchen

Artikel von Gartenschlumpf in der Kategorie Balkonblumen

Vor einiger Zeit war plötzlich das Blaue Gänseblümchen da – wunderschöne Ampel – und Kastenpflanzen für den Balkon, einen sonnigen Platz braucht die Pflanze

Unproblematisch wie sie sind, haben sie schnell Freunde gewonnen. Das Blaue Gänseblümchen gibt es auch noch in anderen Farben.

 

Das Blaue Gänseblümchen



Ein bisschen komisch ist es schon, wenn man sich ein Blaues Gänseblümchen mit weißen, gelben oder sogar roten Blüten kauft (wobei die letzten noch relativ selten zu sehen sind). Namen bekamen diese Kultursorten nach Blütenform und – Farbe: Blausternchen, Rotsternchen, Schneesternchen. Nur die gelbe Sorte tritt gelegentlich auch als „Gelbes Gänseblümchen“ auf.

 

Ein Gast aus Australien

Zu Hause ist das Blaue Gänseblümchen in Australien. Dort wächst es ähnlich wie eine Steingartenpflanze zwischen Felsen. Auch bei uns ist die hübsche Ampelpflanze gar nicht so neu, wie viele glauben. Allerdings war sie früher recht selten zu sehen, wurde nur als auszusäende Sommerblume für bunte Blumenrabatten verkauft. Vielleicht machen Sie auch einmal einen Versuch im Garten. Setzen Sie doch die Pflanzen als Einfassung um andere Beete. Oder verwandeln Sie Ihren Rasen mit einigen Tüten Samen in eine Blütenwiese.

 

Das Blaue Gänseblümchen Blüht viele Wochen

Normalerweise beginnt die Blütezeit des Blauen Gänseblümchens etwa im Juli. Heute werden aber schon ab Ende Mai im Gewächshaus vorgezogene Pflanzen blühend verkauft. Bis zum Herbst öffnen sich täglich neue Blüten – und das ohne viel Pflege. Ziemlich neu sind kleine, aufrechtwachsende Topfpflanzen. Allerdings sind diese mit Wuchshemmstoffen behandelt, damit die Triebe nicht so lang werden. Wenn deren Wirkung nachlässt, wird’s ebenfalls eine Ampelpflanze. Außerdem: Man kann die Pflanzen natürlich ins Zimmer stellen – schöner aber sind sie draußen.

 

Das Blaue GänseblümchenDie Blüten sitzen an langen Stielen zwischen den zierlichen Fiederblättchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ratschläge bei Krankheiten

 

Welke Blüten

Welke Blüten, die sich zusammenrollen, sind völlig normal. Sie sollten lediglich abgeknipst werden.

 

Blattläuse

Blattläuse können bei Balkonpflanzen immer mal auftreten. Am besten werden sie mit einem Wasserstrahl aus dem Gartenschlauch abgeduscht. Bei starkem Befall helfen dann leider nur noch Sprühmittel.

 

Vergilbte Blätter

Vergilbte Blätter sind ein Zeichen für eine zu leichte Erde oder zu wenig Wasser. Im Sommer müssen Sie reichlich gießen. Verbessern Sie gekaufte Fertigerde.

 

Das Blaue Gänseblümchen

Saatkiste

Mit einer Glasplatte abdecken

 

 

 

 

 

 



 

Das Blaue Gänseblümchen

Pikieren

Sämlinge pikieren

 

 

 

 

 

 

 

 

Züchten der Pflanzen

Brachyscome-Samen gibt es überall dort, wo Sie auch den Samen für andere Sommerblumen kaufen. Allerdings enthalten die Tüten oft bunte Mischungen, mit den verschiedensten Blütenfarben.

 

Vorzucht im Haus

Wer besonders frühblühende Pflanzen möchte, sollte die Samen schon im März, spätestens Anfang April im Haus aussäen. Füllen Sie eine Saatkiste mit spezieller AussaaterdeDas Blaue Gänseblümchen, die Sie überall im Fachhandel bekommen. Die Samen sind sehr fein – am besten mischen Sie sie mit etwas Sand, damit Sie nicht zu dicht säen. Dann die Erde mit einem Zerstäuber anfeuchten und mit einer Glasplatte abdecken. So bleibt eine hohe Luftfeuchtigkeit erhalten. Stellen Sie die Saatkiste an einen hellen, warmen Platz, ruhig auf eine Fensterbank über einem Heizkörper.

 

Sämlinge pikieren

Wenn die Sämlinge so groß sind, dass sich zwischen den Keimblättern die ersten richtigen Blätter bilden, wird es Zeit zum Pikieren. Das heißt, die kleinen Pflänzchen müssen so weit auseinandergesetzt werden, dass jedes genug Platz zum Wachsen hat. In der Regel sind das etwa 20 cm. Wenn Sie aber zu viel Pflanzen haben, dann brauchen Sie sich nicht die Mühe des Umsetzens machen. Dann können Sie einfach die schwächsten Pflänzchen ausreißen und wegwerfen. Beim Pikieren müssen Sie darauf achten, dass die empfindlichen Wurzeln nicht beschädigt werden. Ziehen Sie die Sämlinge ganz vorsichtig aus der Erde und setzen sie ebenso vorsichtig in Töpfe.

 

Im Mai nach draußen

Wenn keine Nachtfröste mehr drohen, dürfen die Blauen Gänseblümchen an ihren endgültigen Platz nach draußen. In der Regel ist das ab Mitte Mai, nach den Eisheiligen, der Fall. Am schönsten sehen sie in einem Balkonkasten aus, in dem die langen Triebe über den Rand hängen. Kombinieren Sie die Blümchen ruhig mit anderen.

 

Aussaat an Ort und Stelle

Wer seine Blauen Gänseblümchen mangels Platz nicht im Haus vorziehen kann, der kann sie ab Ende Mai auch gleich an den endgültigen Standort säen. Allerdings blühen diese Pflanzen dann erst einige Wochen später. Hier wird nicht pikiert, zupfen Sie schwache Pflanzen aus.

 

Kurze Hinweise

 

Größe und Wuchs

Zwar kann die Pflanze recht lange, hängende Triebe bekommen, insgesamt aber wird sie kaum höher als 30 cm. Sie wächst stark verzweigt, die Blättchen sind fiederig zerteilt.

 

Blüte und Duft

Bei der ursprünglichen Art sind die Blüten immer blau, mit weißem oder gelbem Grund. Inzwischen gibt es aber auch Sorten in anderen Blütenfarben. Normale Blütezeit ist der Hochsommer. Einen besonderen Duft besitzen die Blüten nicht.

 

Licht und Temperatur

Einen sonnigen, luftigen Platz braucht die Pflanze. Ein Winterplatz erübrigt sich: Sie stirbt im Herbst.

 

Gießen und Düngen

Den ganzen Sommer über müssen Sie regelmäßig gießen und wöchentlich düngen.

 

Erde und Umpflanzen

Die Pflanzen lieben eine kräftig-humose und durchlässige Erde. Ein Umpflanzen ist aber nur dann notwendig, wenn Sie selbst Pflanzen angezogen haben, die dann Mitte Mai ausgepflanzt werden.

 

Schneiden

Zu beschneiden brauchen Sie ein Blaues Gänseblümchen nicht.

 

Vermehren

Üblich ist die Anzucht aus Samen. Sie können aber auch Stecklinge schneiden.

 

Umgebung

Am schönsten als Ampelpflanze auf dem Balkon – möglichst an einem Soloplatz.

 

Das Blaue Gänseblümchen

Blaue Blüten

Im Hochsommer sind die Pflanzen übersät mit blauen Blüten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Einkaufstipps

 

Lebensdauer:

Blaue Gänseblümchen gehören zu den kurzlebigen Pflanzen: im Herbst sterben sie ab.

 

Saison:

Blütezeit ist im Hochsommer, von Juli bis September.

 

Schwierigkeitsgrad:

Problemlose und pflegeleichte Pflanzen.

 

Andere Namen:

Kurzschopf (wenig benutzt).